de it fr

105 Interagire con banche dati attraverso SQL

Modul
Interagire con banche dati attraverso SQL
Kompetenz
Integrare uno schema logico di banca dati in un sistema di gestione di banche dati relazionale (RDBMS) attraverso un linguaggio standard (Structured Query Language SQL) Management System (RDBMS). Eseguire delle transazioni.
Handlungsziele
1 Implementare uno schema logico di banca dati in un RDBMS con l'aiuto di comandi SQL (DDL).
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die wichtigsten Befehle einer Datendefinitionssprache (DDL) zur Einrichtung einer Datenbank und kann beschreiben, wie diese Definitionen den Zugriff auf die Datenbank unterstützen.
2 Kann die geforderten Beziehungen unter Berücksichtigung der referenzielle Integrität (Datenkonsistenz) implementieren.
 
2 Attribuire i ruoli/autorizzazioni per garantire la protezione e la sicurezza dei dati.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Funktionen eines Datenbankmanagementsystems um gemäss Vorgabe die Einschränkung des Zugriffs und der Manipulationen von Daten zu steuern.
 
3 Caricare dei dati di test nella banca dati, attraverso una utility (bulk charge) o con dei comandi SQL.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Varianten, grössere Datenmengen in eine Datenbank zu laden und kann erläutern, welche Varianten bei bestimmten Ausgangssituationen vorzugsweise einzusetzen sind.
 
4 Eseguire delle transazioni con dei comandi SQL per l'elaborazione e l'analisi della banca dati.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Befehle einer Datenmanipulations- und Abfragesprache (DML, SQL) zur Manipulation, Selektion und Auswertung von Datenbeständen.
 
5 Sulla base delle modifiche delle esigenze, adattare lo schema della banca dati.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt das schrittweise Vorgehen bei der Änderung eines Datenbankschemas und kann an Beispielen aufzeigen, welche Auswirkungen die Änderungen auf einen bestehenden Datenbestand haben können.
 
Kompetenzfeld
Data Management
Objekt
Banca dati ad esempio per gestione corsi, noleggi di film/libri, gestione membri (ca. 5 tabelle).
Niveau
3
Voraussetzung
Implementare un modello di dati
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 17.07.2015 10:30:59
Titel LBV Modul 105-3 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test
Institution Zürcher Lehrbetriebsverband ICT (ZLI)
Übersicht Logisches Datenbankschema mit Standardsprachmitteln (DDL) in ein relationales Datenbank Management System (RDBMS) integrieren. Verschiedene Benutzer mit Rechten anlegen. Bestehende Daten in Datenbank importieren. Abfragen (SQL) und Manipulationen (DML) auf der Datenbank ausführen.
Ergänzung Die Dauer für die drei Elemente umfasst zusammen 60 Minuten (2 * 15 Minuten und 30 Minuten). Die kleinste Einheit bei der Erfassung der Elemente im Formular ist 1 (eine Lektion).

Teil 1
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelprüfung mit handlungsorientierten Aufgaben zu folgenden Themen:
- Auswahl von Attributen und Tabellen
- Filtern von Werten
- Sortieren der Anzeige

Es werden keine Theoriefragen gestellt.
Die Aufgaben sind immer anhand eines konkreten Beispiels zu lösen.
Hilfsmittel Alle im Kurs zur Verfügung gestellten Lehrmittel.
Bewertung Korrekte Beantwortung der Fragen:
- Auswahl von Attributen und Tabellen: ca. 40% aller Punkte
- Filtern von Werten: ca. 45% aller Punkte
- Sortieren der Anzeige: ca. 15% aller Punkte
Praxisbezug Aus einer bestehenden Datenbank mit ca. 5 Tabellen Daten mittels DQL abfragen.

Teil 2
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelprüfung mit handlungsorientierten Aufgaben zu folgenden Themen:
- DDL (Struktur erstellen, ändern, löschen)
- DML (Daten einfügen, ändern, löschen)
- Fortgeschrittene DQL (z.B. Filtern von Werten mit HAVING, Unterabfragen mit Aggregatsfunktionen oder Wertelisten)

Es werden keine Theoriefragen gestellt.
Die Aufgaben sind immer anhand eines konkreten Beispiels zu lösen.
Hilfsmittel Alle im Kurs zur Verfügung gestellten Lehrmittel.
Bewertung Korrekte Beantwortung der Fragen:
- DDL: ca. 30% aller Punkte
- DML: ca. 30% aller Punkte
- DQL: ca. 40% aller Punkte
Praxisbezug Datenstruktur erstellen, ändern und löschen
Daten einfügen, ändern und löschen
Daten abfragen

Teil 3
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelprüfung mit handlungsorientierten Aufgaben zu folgenden Themen:
- Datenbankschema (analysieren, Datentypen und Eigenschaften zuweisen, Primärschlüssel erstellen, Fremdschlüssel erstellen)
- fortgeschrittene Kenntnisse der Abfrage von Daten
- fortgeschrittene Kenntnisse der Manipulation von Daten
- Benutzerrechte (Benutzer anlegen, Rechte vergeben und entziehen)
- Bulk Load (Daten in ASCII-Datei exportieren bzw. aus ASCII-Datei importieren)

Es werden keine Theoriefragen gestellt.
Die Aufgaben sind immer anhand eines konkreten Beispiels zu lösen.
Hilfsmittel Alle im Kurs zur Verfügung gestellten Lehrmittel.
Bewertung Korrekte Beantwortung der Fragen:
- Datenbankschema: ca. 40% aller Punkte
- schwieriges DQL: ca. 20% aller Punkte
- schwieriges DML: ca. 20% aller Punkte
- Benutzerrechte: ca. 10% aller Punkte
- Bulk Load: ca. 10% aller Punkte
Praxisbezug Datenbankschema analysieren und in Tabellen umwandeln
Fortgeschrittene Abfragen erstellen
Fortgeschrittene Datenmanipulation durchführen
Benutzer und Rechte erstellen und verwalten
Grosse Datenmengen exportieren / importieren
Publiziert: 26.06.2015 11:49:05
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 105-8 - 2 Elemente - Praktische Umsetzungsarbeit, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution ICT-Berufsbildung Schweiz
Übersicht Die LBV definiert 2 Elemente, welche beide als praktische Einzelarbeit an einem relationalen Datenbank-Managementsystem (RDBMS) ausgeführt werden. Die Elemente können in beliebiger Reihenfolge und zur gegebenen Zeit sowohl unterrichtsbegleitend als auch abschlussorientiert eingesetzt werden. Inhaltlich decken die beiden Elemente alle Handlungsziele des Moduls ab, wobei das HZ4 mit den SQL-Abfragen und Transaktionen mit einem Gesamtgewicht von rund 50% ein Schwergewicht bildet. Die empfohlene Richtzeit für die gesamte Leistungsbeurteilung beträgt 4 Lektionen.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Die Kandidaten und Kandidatinnen analysieren ein in der 3. Normalform vorgegebenes Datenbankschema (Modell) mit mindestens 5 Tabellen, ergänzen das Modell mit Primärschlüsseln, Fremdschlüsseln und Datentypen und überführen das ergänzte Modell mit SQL-Befehlen der DDL in ein RDBMS. Danach importieren die Kandidaten und Kandidatinnen Testdaten aus einer vorgegebenen Datei (CSV oder SQL-Skript) und passen bei Bedarf das Datenbankschema an. Abschliessend müssen mittels DCL und gemäss Vorgabe mehrere Benutzer mit unterschiedlichen Berechtigungen erstellt werden.
Hilfsmittel Virtueller oder physischer Host mit RDBMS oder Zugriff auf ein RDBMS. Für die Arbeit wird ein syntax- respektive. zeilenbasiertes Clientprogramm eingesetzt. Der Einsatz grafischer Werkzeuge zur automatischen Erzeugung der DDL (Forward Engineering) ist nicht zulässig.
Die Unterlagen aus dem Unterricht und alle integrierten Hilfen und Manuals der eingesetzten Werkzeuge dürfen verwendet werden.
Bewertung [1] Datenbankschema analysieren und ergänzen [25% bis 30%]
- Primärschlüssel identifizieren und definieren
- Fremdschlüssel aufgrund der vorgegebenen Beziehungen und Kardinalitäten definieren
- Datentypen der Attribute mit Längen, Integritätsbedingungen und Standardwerten definieren
[2] Datenbankschema mit DDL in RDBMS überführen [30% bis 35%]
- Datenbank und Tabellen mit Attributen und Schlüsseln erstellen
- Beziehungen mit den Bedingungen zur referenziellen Integrität (Constraints) definieren
[3] Datenbankschema mit DDL anpassen [10% bis 15%]
- Neue Spalten in Tabellen einfügen
- Bezeichnungen, Datentypen und Längen von Attributen ändern
[4] Testdaten aus Datei importieren und verifizieren [5% bis 10%]
[5] Benutzer mit Berechtigungen erstellen [15% bis 20%]
Praxisbezug Die überprüften Kompetenzen sind in der Applikationsentwicklung für folgende berufspraktischen Situationen relevant, wobei die Angabe in Klammer die Handlungskompetenzen des Bildungsplans der Fachrichtung Applikationsentwicklung referenziert:
- Datenmodelle in Datenbanksystemen umsetzen [C2]
- Entwurf von Applikationen mit Datenbankanbindungen [B2]
- Applikationen mit Datenbankanbindung programmieren und auf Daten zugreifen [B3, C3]

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Die Kandidaten und Kandidatinnen importieren zuerst eine vorgegebene und hinreichend dokumentierte Datenbank mit mindestens 5 Tabellen und mit Testdaten in ein RDBMS und passen das Datenbankschema bei Bedarf an. Mittels DML müssen die Daten modifiziert werden, wobei lesende SQL-Abfragen (SELECT) mit verschiedenen Komplexitätsstufen im Zentrum stehen. Ausserdem müssen Sequenzen von schreibenden Manipulationen zu Transaktionen zusammengefasst werden.
Hilfsmittel Virtueller oder physischer Host mit RDBMS oder Zugriff auf ein RDBMS. Für die Arbeit wird ein syntax- respektive zeilenbasiertes Clientprogramm eingesetzt. Der Einsatz grafischer Werkzeuge zur Erzeugung von SQL-Abfragen ist nicht zulässig.
Die Unterlagen aus dem Unterricht und alle integrierten Hilfen und Manuals der eingesetzten Werkzeuge dürfen verwendet werden.
Bewertung [1] Datenbank mit Testdaten importieren, verifizieren und Datenbankschema anpassen [10% bis 15%]
[2] SQL-Abfragen auf einzelne Tabellen [25% bis 30%]
- Auswahl einzelner Spalten
- Bedingungen mittels WHERE-Klausel
- Sortieren der Ausgabe
[3] SQL-Abfragen auf mehrere Tabellen (Joins) [25% bis 30%]
[4] Komplexere SQL-Abfragen mit Berechnungen [25% bis 30%]
- Unterabfragen
- Aggregatsfunktionen und HAVING-Klausel
- Gruppierung der Ausgabe
[5] Transaktionen [10% bis 15%]
Praxisbezug Die überprüften Kompetenzen sind in der Applikationsentwicklung für folgende berufspraktischen Situationen relevant, wobei die Angabe in Klammer die Handlungskompetenzen des Bildungsplans der Fachrichtung Applikationsentwicklung referenziert:
- Datenmodelle in Datenbanksystemen umsetzen [C2]
- Entwurf von Applikationen mit Datenbankanbindungen [B2]
- Applikationen mit Datenbankanbindung programmieren und auf Daten zugreifen [B3, C3]
Publiziert:
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück