de it fr

122 Abläufe mit einer Scriptsprache automatisieren

Modul
Abläufe mit einer Scriptsprache automatisieren
Kompetenz
Abläufe mit Scripts in der Systemadministration automatisieren.
Handlungsziele
1 Zu automatisierende Funktion oder zu automatisierenden Ablauf mit den dazugehörigen Benutzerinteraktionen als Ablaufstruktur (z.B. Programmablaufplan) grafisch darstellen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Beispiele von Automatisierungsaufgaben.
2 Kennt Kriterien, die für die Beurteilung des Automatisierungspotentials von Bedeutung sind.
3 Kennt grundlegende Kontrollstrukturen und deren Einsatz bei der Ablaufautomatisierung.
4 Kennt das Vorgehen bei der Situationsanalyse und weiss, welchen Beitrag diese zur Definition eines klaren Auftrags liefert.
5 Kennt das Vorgehen zur grafischen Darstellung von Abläufen.
6 Kennt das Vorgehen zur Realisierung von Scripts in der Systemadministration.
 
2 Ablaufstruktur mit Hilfe einer Scriptsprache umsetzen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt grundlegende Funktionalitäten der eingesetzten Scriptsprache.
 
3 Script in eine Systemumgebung integrieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt gängige Sicherheitsmassnahmen für den Einsatz von Scripts.
2 Kennt Integrationsmöglichkeiten von Scripts im eingesetzten Betriebssystem.
 
4 Script auf eine vollständige und korrekte Ausführung der erforderlichen Funktionalität bzw. des Ablaufs testen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt ein Testverfahren für Scripts.
2 Kennt das Testvorgehen zur Integration von Scripts.
 
5 Dokumentation für den Einsatz des Scripts erstellen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Elemente einer Dokumentation für die involvierten Rollen (z.B. System, Administrator, Entwickler)
2 Kennt die Bedeutung der Dokumentation in Bezug auf Qualitätssicherung und Wartbarkeit.
 
Kompetenzfeld
Service Management
Objekt
Funktionen und Abläufe mit Kontrollstrukturen (Sequenz, Selektion und Iteration) mit dazugehörigen Benutzerinteraktionen.
Niveau
2
Voraussetzung
Modul 403 Programmabläufe prozedural implementieren Modul 404 Objektbasiert programmieren nach Vorgabe Modul 304 Einzelplatz-Computer in Betrieb nehmen Modul 305 Betriebssysteme installieren, konfigurieren und administrieren
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 07.06.2014 17:15:41
Titel DEP Module 122-7 - 4 Eléments - Travail pratique de mise en oeuvre, Travail pratique de mise en oeuvre, Travail pratique de mise en oeuvre, Travail pratique de mise en oeuvre
Institution EPTM Ecole professionnelle technique et des métiers
Übersicht Automatiser des procédures à l’aide de scripts dans le cadre de l’administration système. Réaliser, tester et documenter des scripts de procédures automatiques dans un langage de programmation approprié. Connaître les structures et les mises en oeuvre de structures de contrôles : séquences, sélections, conditions, itérations.
Ergänzung Le candidat utilise une interface de développement de gestion de lignes de commandes. Il conçoit des scripts réalisant les tâches d'automatisation énoncées.

Teil 1
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 60
Element-Beschreibung Le candidat utilise un interface de développement de gestion de lignes de commandes.
Il conçoit les scripts réalisant les tâches d'automatisation énoncées.
Hilfsmittel Le candidat dispose de son formulaire technique créé durant le module et qui résume les différentes notions étudiées.
Bewertung L'écriture, l'exécution, les tests et la documentation du code des scripts réalisés.
Praxisbezug Réaliser des scripts de sélection, de formatage et d'affichage de données du système d'exploitation ou des programmes rattachés.
Automatiser la création et la gestion des systèmes de fichiers.
Utiliser des concepts du langage de scripting.

Teil 2
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 60
Element-Beschreibung Le candidat utilise une interface de développement de gestion de lignes de commandes.
Il conçoit les scripts réalisant les tâches d'automatisation énoncées.
Il organise et crée les séquences de code en lien avec les objectifs demandés.
Hilfsmittel Le candidat dispose de son formulaire technique créé durant le module et qui résume les différentes notions étudiées.
Bewertung L'écriture, l'exécution, les tests et la documentation du code des scripts réalisés.
Praxisbezug Réaliser des scripts agissant sur le système d'exploitation, le système de fichiers, ainsi que les éléments d'administration de ceux-ci.
Documenter et tester les programmes en réalisant des traces d'exécution et en fournissant des résultats qualitatifs.
Répondre aux tâches énoncées en fournissant un programme fonctionnel.

Teil 3
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 60
Element-Beschreibung Le candidat utilise l’outil de gestion en lignes de commande d’un OS pour implémenter ses scripts.
Il conçoit les scripts réalisant les tâches d'automatisation énoncées.
Hilfsmittel Le candidat dispose de son formulaire technique créé durant le module et qui résume les différentes notions étudiées.
Bewertung L'écriture, l'exécution, les tests et la documentation du code des scripts réalisés.
Praxisbezug Automatiser la création et la gestion des systèmes de fichiers.
Utilisation des concepts du langage de scripting.

Teil 4
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 60
Element-Beschreibung Le candidat utilise l’outil de gestion en lignes de commande d’un OS pour implémenter ses scripts.
Il conçoit les scripts réalisant les tâches d'automatisation énoncées.
Hilfsmittel Le candidat dispose de son formulaire technique créé durant le module et qui résume les différentes notions étudiées.
Bewertung L'écriture, l'exécution, les tests et la documentation du code des scripts réalisés.
Praxisbezug Réaliser des programmes automatisés sur le système d'exploitation, la système de fichiers ainsi que les éléments d'administration de ceux-ci.
Réaliser des séquences itératives et de sélection selon les besoins énoncés.
Fournir un programme fonctionnel correspondant aux tâches d'automatisation énoncées.
Publiziert: 27.09.2019 08:19:06
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-1 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Informatikschule Olten GmbH
Übersicht Dreiteilige LBV mit einer schriftlichen Prüfung (PAP zeichnen) und zwei praktischen Programmierarbeiten (Skripte aus PAP, Skripte integrieren, Skripte dokumentieren und Skripte testen)
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 33%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung In Textform beschriebene Abläufe jeweils in einem PAP darstellen
Hilfsmittel frei
Bewertung Für korrekt (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung) gezeichnete PAP
Praxisbezug Bildungsplan Systemtechnik: D4

Teil 2
Gewichtung 33%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Anhand von vorgegebenen PA-Plänen Scripte programmieren
Hilfsmittel frei
Bewertung Für die korrekte Umsetzung (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung) der Scripts
Praxisbezug Bildungsplan Systemtechnik: D4

Teil 3
Gewichtung 34%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Anhand eines definierten Szenarios ein Script erstellen und in das System integrieren. Saubere Dokumentation des Scripts und Testen der korrekten Umsetzung.
Hilfsmittel frei
Bewertung Korrekte Umsetzung der Scripts (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung)
Korrekte Integration der Scripts (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung)
Korrekte Testfälle die sicherstellen, dass das Script die Anforderungen der Aufgabestellung erfüllt (A1) und korrekt integriert wurde (A2)
Praxisbezug Bildungsplan Systemtechnik: D4
Publiziert: 04.09.2015 09:57:04
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-2 – 1 Element – Schriftliche Einzelprüfung
Institution CPNV Centre professionel du Nord vaudois
Übersicht Zweiteilige Leistungsbeurteilung: Theorieprüfung auf Papier und praktische Arbeit am Computer bestehend aus der Entwicklung eines Scripts und dessen Bereitstellung.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 100%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Zweiteilige Prüfung: Der erste Teil deckt die theoretischen Aspekte ab, der zweite besteht aus einer praktischen Umsetzungsarbeit.
1. Teil: Theorieprüfung in Form von offenen Fragen sowie Erstellen einer Ablaufstruktur für die Automatisierung einer Aufgabe und Schreiben von Tests, um das korrekte Funktionieren einer Aufgabe zu validieren.
2. Teil: Praktische Prüfung am Computer, bestehend aus der Entwicklung eines Scripts zur Automatisierung von Systemaufgaben. Die Entwicklungsumgebung entspricht derjenigen, die im Modulverlauf verwendet wurde.
Hilfsmittel 1. Teil: Keine Hilfsmittel.
2. Teil: Unterrichtsunterlagen des Moduls.

Für beide Teile: Kein Internet oder anderes Kommunikationsmittel.
Bewertung Lineare Notenberechnung
Note = (erreichte Punktzahl/max. Punktzahl)* 5 + 1, auf halbe Punkte aufgerundet
„erreichte Punktzahl“ entspricht der Summe der in beiden Prüfungsteilen erreichten Punkte.
„maximale Punktzahl“ entspricht der Summe der für beide Prüfungsteile vergebenen Punkte.

Die Beurteilung der Scripts im 2. Teil erfolgt aufgrund der:
- Implementierung der verlangten Aufgaben (funktional oder nicht)
- Qualität der Kommentare
- Qualität des erzeugten Codes (Verwendung der verfügbaren Bibliotheken, Kontrollelemente usw.)
Praxisbezug 1. Zu automatisierende Funktion oder zu automatisierenden Ablauf mit den dazugehörigen Benutzerinteraktionen als Ablaufstruktur (z.B. Programmablaufplan) grafisch darstellen – Synthese
2. Ablaufstruktur mit Hilfe einer Scriptsprache umsetzen – Anwendung
3. Script in eine Systemumgebung integrieren – Anwendung
4. Script auf eine vollständige und korrekte Ausführung der erforderlichen Funktionalität bzw. des Ablaufs testen – Synthese
Publiziert: 23.11.2015 10:01:54
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-3 - 1 Elemente - Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Berufsfachschule BBB Baden
Übersicht Einteilige LBV als praxisorientierte Prüfung.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 100%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Aufgabe 1)
Ein zur Prüfung abgegebenes Skript wird als Ablaufstruktur dargestellt.
Aufgabe 2)
Eine vorgegebene Ablaufstruktur wird mit Hilfe einer Skriptsprache umgesetzt.
Aufgabe 3)
Skript auf eine vollständige und korrekte Ausführung der erforderlichen Funktionalität bzw. des Ablaufs testen.
Aufgabe 4)
Es muss eine Situationsanalyse erstellt werden.
Aufgabe 5)
Eine Dokumentation für den Einsatz des Scripts erstellen.
Hilfsmittel Open book: Alle Unterlagen ausser alten Prüfungslösungen sind erlaubt.
Internet
Bewertung A. Eine zu automatisierenden Ablauf mit den dazugehörigen Benutzerinteraktionen als Ablaufstruktur grafisch darstellen.
Bewertung: HZ1 => 15-25%
B. Vorgegebene Ablaufstruktur mit Hilfe einer Scriptsprache umsetzen.
Bewertung: HZ2 => 25-35%
C. Script in eine Systemumgebung integrieren
Bewertung: HZ3 => 5-10%
D. Script auf eine vollständige und korrekte Ausführung der erforderlichen Funktionalität bzw. des Ablaufs testen.
Bewertung: HZ4 => 15-25%
E. Dokumentation für den Einsatz des Scripts erstellen.
Bewertung: HZ5 => 15-20%
F. Administratives (Einhaltung der Prüfungsvorgaben).
Bewertung => 1-5%

Es dürfen keine Folgefehler bewertet werden.
Praxisbezug Die LB muss so praxisnah wie möglich und in eine Situation eingebettet sein.
Es wird ein praktisches Resultat verlangen.

Bildungsplan Fachrichtung Applikationsentwicklung:
A1: Anforderungen und Bedürfnisse analysieren und strukturieren
B1: Testkonzept erstellen, unterschiedliche Testvorgehen einsetzen und Applikationen systematisch testen
B2: Architekturvorgaben in einem konkreten Entwurf umsetzen
B3: Applikationen unter Anwendung geeigneter Vorgehensmodelle benutzergerecht entwickeln und dokumentieren
B4: Anwendung und Benutzerschnittstellen gemäss den Kundenbedürfnissen und dem Entwurf implementieren
B5: Qualität der Applikationen sicherstellen
Publiziert: 18.12.2015 10:56:58
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-4 - 2 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution gibb Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern
Übersicht Zweiteilige LB mit einer schriftlichen Einzelprüfung und einer praktischen Einzelarbeit
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Die schriftliche Einzelprüfung umfasst folgende Themen:
- Kontrollstrukturen (Sequenz, Selektion und Iteration)
- Ablaufdiagramme und Skriptkommentare (Dokumentationsmethode)
- Integration von einfachen Abläufen in einer Systemumgebung planen und vorbereiten
Hilfsmittel Schriftliche Zusammenfassung von 2 Seiten (doppelseitig bedruckt oder 2 Seiten einseitig bedruckt)
Bewertung HZ1 - 30% Programm als Ablaufdiagramm darstellen
HZ2 - 20% Codelückentext vervollständigen
HZ3 - 40% Konsolenbefehle verstehen
HZ5 - 10% Skript deuten und kommentieren
Praxisbezug Bildungsplan Systemtechnik: D4
ICT-Prozesse analysieren, standardisiere, automatisieren und in einem System integrieren

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Eine Eingabe (Textdatei, Benutzereingabe oder Parameter) validieren und verarbeiten
- Planung mit Skizze (geeignetes Diagramm)
- Praktische Umsetzung mit einer Skriptsprache
- Ablauf in einem System automatisieren
- Systemantworten auf Korrektheit kontrollieren
- Skript dokumentieren
Hilfsmittel Doppelseitige Zusammenfassung (1 Seite beidseitig bedruckt, 2 Seiten einseitig bedruckt)
Bewertung HZ1 - 10% Programm mit Ablaufdiagramm planen
HZ2 - 40% Skript erstellen
HZ3 - 30% Skript in einer Systemumgebung integrieren, um einen Prozess oder Ablauf zu automatisieren.
HZ4 – 10% Skript testen. Ergebnisse interpretieren.
HZ5 – 10% Skript dokumentieren.
Praxisbezug Bildungsplan Systemtechnik: D4
ICT-Prozesse analysieren, standardisieren, automatisieren und in einem System integrieren
Publiziert: 19.01.2016 09:41:16
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-5 – 3 Elemente – Schriftliche Einzelprüfung, Praktische Umsetzungsarbeit, Schriftliche Einzelprüfung
Institution Ecole des Arches
Übersicht Schriftliche Prüfung zum Verständnis der Prinzipien einer Shell. Praktische Prüfung: Lösung einfacher Probleme. Gemischte Schlussprüfung.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Theorieprüfung, in welcher der Lernende einige Befehle kennen und die Funktionsweise anderer Befehle beschreiben muss.
Hilfsmittel Keine Unterlagen zugelassen
Bewertung - Kenntnis der Befehle
- Verständnis der Funktionsweise eines dargestellten Befehls
- Verfassen von Befehlen
- Da der Lernende die Befehle nicht testen kann, wird vor allem für die Struktur ein professionelles Anforderungsniveau verlangt, weniger für das Schreiben.
Praxisbezug - Lernen der Funktionsweise einer Shell (Befehlszeile)
- Lernen, Befehle selbständig, wirksam und auswendig auszuführen und zu erkennen.
- Die Funktionsweise kombinierter Befehle mit Hilfe einer „Pipe“ ausführen und erkennen.

Teil 2
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Praktische Prüfung am Computer. Jede Übung besteht aus einem kleinen praktischen Problem, das mit einem Script gelöst werden muss. Die Scripts müssen getestet und dokumentiert werden. In anderen Übungen: Erklären des Verhaltens eines vorgegebenen Scripts. Die Lösungen werden in digitaler Form abgegeben.
Hilfsmittel - Papierunterlagen zugelassen
- Kein Internetzugang
Bewertung - Die Funktionalität von Scripts
- Kommentare und Dokumentation von Scripts
- Kürzer gefasste Scripts gelten als besser, insofern dies nicht ihre Verständlichkeit erschwert.
- Die Lernenden können ihre Scripts testen; es wird folglich Wert auf Details gelegt.
Praxisbezug - Mit Hilfe von Sequenzen, Pipes und Variablen die Funktionsweise von Befehlen erstellen und verstehen lernen.
- Selbständiges und wirksames Erstellen, Erkennen und Installieren von Script-Befehlen lernen.
- Klare, knappe Scripts dokumentieren und erstellen lernen.

Teil 3
Gewichtung 60%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Prüfung bestehend aus zwei aufeinanderfolgenden Teilen: Ein schriftlicher Teil besteht aus theoretischen Fragen; der zweite praktische Teil enthält hauptsächlich praktische Probleme, die mit Hilfe von Scripts zu lösen sind, die erstellt und installiert werden müssen.
Hilfsmittel - Keine Unterlagen für den theoretischen Teil
- Ein Ordner mit Notizen für den praktischen Teil am Computer
- Kein Internetzugang
Bewertung Für den schriftlichen theoretischen Teil:
- Fähigkeit, die Funktionsweise eines dargestellten Befehls zu verstehen
- Fähigkeit, einen Befehl zu verfassen, der einem vorgegebenen Problem entspricht.


- Fähigkeit, einen kombinierten Befehl zu verfassen und zu verstehen.

- Da der Lernende die Befehle nicht testen kann, wird vor allem für die Struktur ein professionelles Anforderungsniveau verlangt, weniger für das Schreiben.

Für den praktischen Teil am Computer:
Die Funktionalität von Scripts
- Kommentare und Dokumentation von Scripts
- Kürzer gefasste Scripts gelten als besser, insofern dies nicht ihre Verständlichkeit erschwert.
- Die Lernenden können ihre Scripts testen; es wird folglich Wert auf Details gelegt.
Praxisbezug - Lernen der Funktionsweise einer Shell (Befehlszeile)
- Lernen, Befehle selbständig, wirksam und auswendig auszuführen und zu erkennen.
- Die Funktionsweise kombinierter Befehle mit Hilfe einer „Pipe“ ausführen und erkennen.
- Mit Hilfe von Sequenzen, Pipes und Variablen die Funktionsweise von Befehlen erstellen und verstehen lernen.
- Selbständiges und wirksames Erstellen, Erkennen und Installieren von Script-Befehlen lernen.
- Klare, knappe Scripts dokumentieren und erstellen lernen.
Publiziert: 29.02.2016 13:57:38
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 122-6 - 2 Elemente - Praktische Umsetzungsarbeit, Bearbeiten eines Projekts
Institution TBZ Technische Berufsschule Zürich
Übersicht Zweiteilige LBV mit einer praktischen Umsetzungsarbeit und einer Projektarbeit, welche je durch eine klare Anforderungsdefnition und einem Kompetenzraster definiert sind.
Ergänzung In den vorangehenden Modulen M403 und M404 werden die Grundlagen in strukturierter und objektorientierter Programmierung mittels selbstorganisiertem Lernen erworben. Dadurch werden neben den gefordeten Fachkompetenzen auch bewusst Selbst- und Sozialkompetenzen gefördert. In diesem Modul sollen all diese Kompetenzen anhand von zwei evolvierenden Arbeiten angewendet und vertieft werden. Dabei steht der Praxisbezug durch die Anwendung aller Handlungsziele im Vordergrund.

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 16
Element-Beschreibung Die Lernenden wählen einen Automatisierungsauftrag aus verschiedenen, vorgegebenen Anforderungsdefinitionen.
Die Bewertung wird anhand eines Kompetenzrasters vorgegeben.
Die Umsetzung erfolgt als Partnerarbeit, wobei die Implementation entweder komplett oder partiell als Einzelarbeit abzulegen ist.
Hilfsmittel Alle Ressourcen die zur Umsetzung dienlich sind, sind erlaubt.
Bewertung Die Bewertungskriterien werden anhand eines Kompetenzrasters vorgegeben:
- Dabei werden Analyse und Design mittels Teamnote bewertet. (HZ 1)
- Die individuelle Implementation und deren Dokumentation wird als Einzelleistung bewertet. (HZ 2, HZ 3)
Praxisbezug Die vorgegebenen Aufträge beinhalten einfache Automatisierungsaufgaben von Abläufen eines Betriebssystems.

Bildungsplan Systemtechnik:
D4, ICT-Prozesse analysieren, standardisieren, automatisieren und in einem System integrieren
Bildungsplan Applikationsentwicklung:
A1, Anforderungen und Bedürfnisse analysieren und strukturieren
B2, Architekturvorgaben in einem konkreten Entwurf umsetzen
B3, Applikationen unter Anwendung geeigneter Vorgehensmodelle benutzergerecht entwickeln und dokumentieren
Bildungsplan Betriebsinformatik:
E2, Applikationen unter Anwendung geeigneter Vorgehensmodelle benutzergerecht entwickeln, dokumentieren

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 16
Element-Beschreibung Die Lernenden wählen eine Automatisierungsaufgabe aus dem Bereich Systemadministration aus.
Für das Softwareprojekt erstellen die Lernenden eine Anforderungdefinition anhand einer Vorlage.
Die Bewertung wird anhand eines Kompetenzrasters vorgegeben.
Das Vertiefungsprojekt ist eine Partnerarbeit (Pair Programming), wobei die Implementation entweder komplett oder partiell als Einzelarbeit umgesetzt wird.
Hilfsmittel Alle Ressourcen die zum Projekterfolg dienlich sind, sind erlaubt.
Bewertung Die Bewertungskriterien werden anhand eines Kompetenzrasters vorgegeben:
- Dabei werden Analyse und Design mittels Teamnote bewertet. (HZ 1)
- Die individuelle Implementation und deren Dokumentation wird als Einzelleistung bewertet. (HZ 2, HZ 3, HZ 5)
- Testbeschrieb und Testprotokoll wird als Teamnote bewertet. (HZ 4)
Praxisbezug Die Vertiefungsprojekte sind Automatisierungsaufträge zur Systemadministration. Es werden alle Handlungsziele abgedeckt.
Erkenntnisse und Kompetenzen aus der ersten Umsetzungsarbeit sollen angewendet und weiterentwickelt werden.

Bildungsplan Systemtechnik:
D4, ICT-Prozesse analysieren, standardisieren, automatisieren und in einem System integrieren
Bildungsplan Applikationsentwicklung:
A1, Anforderungen und Bedürfnisse analysieren und strukturieren
B1, Testkonzept erstellen, unterschiedliche Testvorgehen einsetzen und Applikationen systematisch testen
B2, Architekturvorgaben in einem konkreten Entwurf umsetzen
B3, Applikationen unter Anwendung geeigneter Vorgehensmodelle benutzergerecht entwickeln und dokumentieren
Bildungsplan Betriebsinformatik:
E1, Testkonzept erstellen, unterschiedliche Testvorgehen einsetzen und Applikationen systematisch testen
E2, Applikationen unter Anwendung geeigneter Vorgehensmodelle benutzergerecht entwickeln, dokumentieren
Publiziert: 11.03.2016 14:04:54
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück