de it fr

124 Einzelplatzcomputer auf-/umrüsten

Modul
Einzelplatzcomputer auf-/umrüsten
Kompetenz
Hard- und Software Komponenten für die Auf-/Umrüstung eines Einzelplatzcomputers auswählen und empfehlen. Auf-/umzurüstende Hard- und Software Komponenten installieren, konfigurieren und testen.
Handlungsziele
1 Merkmale der auf-/umzurüstenden Einzelplatzcomputer bestimmen und dabei vorhandenen Dokumentationen konsultieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt gängige Dokumentationen von Computersystemen sowie Hilfsprogramme als Quelle für die Beurteilung betreffend Ausbaubarkeit des Computersystems.
 
2 Auf Grund der Ziele des Auf-/Umrüstvorhabens und der Merkmale des Einzelplatzcomputers mögliche Komponenten empfehlen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die relevanten Merkmale von Hardwarekomponenten zur Beurteilung der Kompatibilität zum bestehenden System.
2 Kennt die relevanten Merkmale von Software (Betriebssystem, Anwender-SW) zur Beurteilung der Kompatibilität zum bestehenden System.
3 Kennt den schematischen Aufbau eines Computersystems (z.B. Blockschema) und dessen Schnittstellen (z.B. Bussysteme, Speicherarten, CPU-Sockel).
4 Kennt mögliche Parameter für die verschiedenen Hardware-Komponenten im BIOS/UEFI und deren Einfluss.
 
3 Mit einer Testeinrichtung Eignung und Kompatibilität der empfohlenen Komponenten überprüfen und die Ergebnisse dokumentieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt ein Testverfahren zur Überprüfung der Eignung und Kompatibilität der Komponenten.
2 Kennt ein Verfahren um Performance-Probleme im System zu lokalisieren.
3 Kennt ein Verfahren zur Abklärung der Machbarkeit der Auf-/Um¬rüstung.
 
4 Anhand der Ergebnisse Hard- und Software-Komponenten zur Beschaffung vorschlagen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Kostenkomponenten (Beschaffungskosten, Arbeitsaufwand), die beim Vergleich Auf-/Umrüstung versus Neuanschaffung eines Computersystems zu berücksichtigen sind.
2 Kennt die grundlegenden Schritte, die bei der Umrüstung eines PC Systems durchgeführt werden müssen.
3 Kennt Inhalt und Aufbau einer Offerte.
 
5 Auf-/Umrüstungsablauf planen und dabei betriebliche Rahmenbedingungen beachten.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die bei Arbeiten am offenen Computersystem einzuhaltenden gängigen Schutz- und Sicherheitsvorschriften (ESD, SEV etc.).
2 Kennt Inhalt und Aufbau einer Checkliste zur systematischen Vorgehensweise einer Auf-/Umrüstung.
 
6 Daten sichern und neue Hard- bzw. Software-Komponenten installieren, konfigurieren und System wieder in Betrieb nehmen. Daten und Konfigurationseinstellungen migrieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt den Unterschied zwischen lokal abgespeicherten Daten (z.B. Systemeinstellungen, Anwendungseinstellungen, Nutzerdaten).
2 Kennt gängige SW-Hilfsmittel und Speichermedien zur Sicherung und Wiederherstellung von Datenbeständen auf lokalen Systemen.
 
7 Nicht mehr benötigte Komponenten verwerten oder umweltgerecht entsorgen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Vorschriften welche bei der Entsorgung von Hardwarekomponenten, Verbrauchsmaterial und Verpackungsmaterial eingehalten werden müssen.
 
Kompetenzfeld
Hardware Management
Objekt
Einzelplatzcomputer im produktiven Betrieb.
Niveau
2
Voraussetzung
Einzelplatzcomputer in Betrieb nehmen
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 18.09.2014 17:11:05
Titel LBV Modul 124-1 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit, Schriftliche Facharbeit / Bericht
Institution Bildungszentrum für Technik Frauenfeld
Übersicht Hard- und Software Komponenten für die Auf-/Umrüstung eines Einzelplatzcomputers in einem ersten Schritt auswählen und empfehlen und in einem zweiten Schritt installieren, konfigurieren und testen.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Lernenden beantworten Fragen zu aktueller PC Hardware:
- Mainboard (Bios, Chipsatz, interne und externe Schnittstellen)
- CPU (aktuelle Prozessoren und Eigenschaften)
- RAM (aktuelle RAM Typen, Aufbau und Funktion)
- Grafikkarte, Soundkarten (Merkmale)
- Massenspeicher (Aufbau, Funktion, Anschlüsse)

Analyse und einer bestehenden PC Hardware.
Fachmännische Offerte für die Auf-/ Umrüstung der PC Hardware
Hilfsmittel persönliche Unterrichtsunterlagen
Für Offerte: Internet für Komponenten
Bewertung Hardware Kenntnisse 60%
Systemanalyse 20%
Auf-/ Umrüstungsvorschlag 20%
Praxisbezug Kenntnisse über aktuelle PC Hardware
Systemanalyse eines PCs
Realer Auf-/ Umrüstungsvorschlag

Teil 2
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Die Lernenden analysieren einen realen PC mit einem Systemtool und halten die Informationen fest.
Die Lernenden verifizieren eine neue Systemdisk, planen den Austausch, führen diesen durch und kopieren das Betriebssystem.
Die Lernenden testen das "neue" System auf die Funktionsfähigkeit.
Hilfsmittel persönliche Unterrichtsunterlagen
Internet für Systemtools
Bewertung Systemanalyse 30%
Systemkopie 30%
Systemtest 30%
Abschluss und Entsorgung 10%
Das ganze Vorgehen muss dokumentiert sein!
Praxisbezug Systemtools in der Praxis einsetzen.
Ein lauffähiges System auf eine neue Systemdisk kopieren und wieder in Betrieb nehmen.

Teil 3
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Vollständige Bearbeitung einer Aufrüstanfrage:
1. Systemanalyse
2. Offerte mit konkretem Aufrüstungvorschlag
Hilfsmittel persönliche Unterrichtsunterlagen
Internet für Komponentenauswahl
Bewertung Systemanalyse 20%
Offerte: Aufrüstung 40%
Offerte: Allgemeine Punkte 40%
Praxisbezug Systemanalyse eines PCs
Realer Auf-/ Umrüstungsvorschlag
Erstellung einer Offerte
Publiziert: 03.11.2015 11:50:15
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück