de it fr

214 Istruire gli utenti nell’utilizzo di mezzi informatici

Modul
Istruire gli utenti nell’utilizzo di mezzi informatici
Kompetenz
Istruire e supportare gli utenti nell'utilizzo di mezzi informatici.
Handlungsziele
1 Redigere un prontuario o una checklist con le più importanti regole, consigli e direttive per l'utilizzo di mezzi informatici (accesso al sistema, utilizzo del sistema e dei programmi, sicurezza, protezione dati etc.).
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt prinzipielle Unterschiede zwischen einer Benutzerinstruktion und dem Support der Benutzer bei Problemen.
2 Kennt den Umgang mit Informatikmitteln am Arbeitplatz (zB. Systemzugang, System- und Programmbedienung, Sicherheit, Datenschutz).
3 Kennt die Strukturen, die der Orientierung in einer Benutzeranleitung dienen (zB. thematische Gliederung, Inhaltsverzeichnis, FAQ).
4 Kennt Methoden die Benutzer/innen das Selbstudium im Umgang mit Informatikmitteln ermöglichen
 
2 Qualität (Klarheit, Verständlichkeit, Nachvollziehbarkeit, usw.) der Kurzanleitung/Checkliste und Instruktion durch persönliche Reflexion und das Einholen von Rückmeldungen verbessern.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Fragetechniken (zB. offene Fragen, geschlossene Fragen) und welche Arten von Rückmeldungen (zB. allg. Einstufungen der Qualität, Hinweise auf Verbesserungspotentiale) sich damit einholen lassen, resp. wie sich diese für den Verbesserungsprozess einsetzen lassen.
 
3 Spiegare in maniera comprensibile agli utenti le regole ed i consigli più importanti per l'utilizzo di funzioni dei mezzi informatici e istruirli progressivamente.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die wichtigsten Regeln, die bei der Benutzerinstruktion einzuhalten sind (zB. Sprechgeschwindigkeit, Blickkontakt, wichtige Schritte visualisieren, Fachbegriffe umschreiben, einfache Sätze, strukturiertes Vorgehen).
 
4 Spiegare agli utenti gli standard di sicurezza e le prescrizioni di sicurezza e in che cosa consiste un comportamento responsabile con le informazioni e i mezzi informatici.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die grundlegenden Bereiche der Informationssicherheit, des Datenschutz, verbreitetes Verhalten von Benutzerinnen und Benutzern (zB. Öffnen von E-Mail-Anhängen unbekannter Sender, Bekanntgabe von Passwörtern, Herunterladen von Daten aus nicht bekannten Quellen im Internet) und die häufigsten Gefahrenquellen (zB. Viren, Hacker, Social Engineering)..
2 Kennt Möglichkeiten, um Benutzerinnen und Benutzer für ein sicherheitskonformes Verhalten zu sensibilisieren (zB. schrittweises Aufzeigen der Konsequenzen aus einem Fehlverhalten, für die eigene Person und den Betrieb).
3 Kennt die Bedeutung der Vorbildfunktion in diesem Bereich.
 
5 Verificare il buon esito dell'istruzione con delle misure appropriate e raccogliere le loro richieste.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Vorgehensweisen, um Benutzerinnen und Benutzern auf eine zuvorkommende Art bei der Ausübung ihrer Tätigkeit zu üŸberprüfen (zB. Aufforderung ein weiteres Beispiel selber durchzuführen, Aufforderung eine Aktion noch einmal durchzuspielen, Schritte erklären lassen etc.).
 
Kompetenzfeld
Management dei servizi
Objekt
Istruzione degli utenti
Niveau
2
Voraussetzung
Nessuno
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 29.07.2015 08:39:53
Titel DEP Module 214-5 - 2 Eléments - Examen écrit individuel, Examen écrit individuel
Institution CPLN Centre professionnel du Littoral neuchâtelois
Übersicht Concevoir des procédures et documents pour l’instruction et l’assistance des utilisateurs.
Ergänzung Travaux pratiques individuels selon mise en situation réaliste et partie théorique pour l’évaluation de la compréhension des concepts généraux du domaine.

Teil 1
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Examen écrit individuel sous forme de questions ouvertes reprenant les éléments importants du module, notamment parmi les objectifs OO1, OO3 et OO4.
Par exemple :
• Citer les différences de principe entre la mise au courant des utilisateurs (formation) et l’assistance aux utilisateurs en cas de problème (helpdesk).
Hilfsmittel Résumé personnel (il est suggéré de préciser « manuscrit ») sur une page A4 recto
Bewertung Précision et exactitude des réponses fournies (~80%)
D'autres critères plus fins peuvent être retenus par les responsables de la formation professionnelle (~20%)
Praxisbezug Éléments évalués tirés d'exemples pratiques concrets.

Teil 2
Gewichtung 80%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung A l’aide d’une suite bureautique, réaliser plusieurs (4 par exemple) documents utilisables dans le cadre de la formation ou de l’assistance des utilisateurs, selon plusieurs mises en situation clairement formulées et reprenant des éléments du module parmi les OO1, OO2, OO3, OO4 et OO5.
Par exemple :
• Rédigez une page d’accueil informatique qui contient toutes les informations importantes pour le nouvel employé.
Hilfsmittel Résumé personnel (il est suggéré de préciser « manuscrit ») sur une page A4 recto
Bewertung Suivant les documents demandés : (~80%)
• Nombre d’informations pertinentes par rapport à une valeur réaliste.
• Pertinence des informations.
• Présentation du document (destiné à un utilisateur final, non nécessairement à l’aise avec l’outil informatique), langage adapté à la situation.
D'autres critères plus fins peuvent être retenus par les responsables de la formation professionnelle (~20%).
Praxisbezug Les éléments évalués seront tirés d'exemples pratiques concrets.
On demandera en particulier un document de type questionnaire pour vérifier l’utilisation pertinente des différents types de question abordés en module.
Publiziert: 09.12.2016 08:51:44
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 214-1 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Fallstudie
Institution BZZ Bildungszentrum Zürichsee
Übersicht Auf die Rolle als Instruktor im Spannungsfeld zwischen „Business“ und IT vorbereiten. In diesem Sinne Instruktion und Reflexion für die Praxis erle-ben. Für innerbetriebliche Prozesse Kurzanleitung für den Umgang mit Informatikmitteln erstellen können und verantwortungsbewussten Umgang mit Informatikmitteln instruieren (Compliant).
Ergänzung Die Leistungsbeurteilung (LB) besteht aus drei benoteten Bewertungsblöcken: • Bewertungsblock 1, bestehend aus einer schriftlichen Leistungsbeurteilung (Instruktionsunterlagen erstellen können und Grundlagen der Kommunikation kennen). • Bewertungsblock 2, bestehend aus einer schriftlichen/praktischen Leistungsbeurteilung (Ausbildung planen, vorbereiten und durchführen). • Bewertungsblock 3, bestehend aus einer praktischen Leistungsbeurteilung (Fallstudie).

Teil 1
Gewichtung 30%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelarbeit.
Multiple Choice-Test für die Themengebiete Instruktion und Grundlagen der Kommunikation.
Schriftliche Aufgaben:
• Kurzanleitung und/oder Checkliste aus einem IT-Themengebiet erstellen können.
• Grundlagen der Kommunikation anwenden können.
Hilfsmittel Es dürfen keine Hilfsmittel benutzt werden, trotzdem ist ein persönlicher handschriftlicher A5-Spick (im Original) erlaubt.
Bewertung 20% - Multiple Choice-Test zu den Themengebieten Instruktion und Grundlagen der Kommunikation.
40% - Kurzanleitung und/oder Checkliste aus einem ausgewählten IT-Themengebiet.
40% - Einsatz von Kommunikationsmitteln richtig verwenden.
Praxisbezug Bildungsplan Fachrichtung Betriebsinformatik (Stand 01.06.2014):
A3.5,
D1.3,
D1.4,
D2.1,
D2.3,
D2.4,
E5.4,
F1.7

Teil 2
Gewichtung 30%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelarbeit.
Multiple Choice-Test für die Themengebiete Schulung und Instruktion.
Schriftliche Einzelarbeiten mit den Aufgaben:
• Sachgerechte Kurzanleitung und/oder Checkliste erstellen.
• Lernfortschritte überprüfen und mögliche Massnahmen einleiten.
Hilfsmittel Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Mitteln ist nicht erlaubt.
Bewertung 20% - Multiple Choice-Test zum Themengebiet Ausbildung (Schulung und Instruktion).
50% - Kurzanleitung oder Checkliste mit Regeln, Hinweisen und Vorschriften erstellen.
30% - Lernfortschritte anhand einer Instruktion mit vorgegebenen Rückmeldungen verbessern können.
Praxisbezug D1.3,
D1.4,
D2.1,
Bildungsplan Fachrichtung Betriebsinformatik (Stand 01.06.2014):
D2.3,
D2.4,
E5.4,
F1.6,
F1.7

Teil 3
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 6
Element-Beschreibung Durch die praktische Gruppenarbeit wird die Kompetenzentwicklung nachgewiesen. Ein Fallbeispiel beschreibt die Anforderungen und die erwarteten Resultate an die gestellte Ausbildung und die Reflexion.
Hilfsmittel Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Mitteln ist ausdrücklich erlaubt.
Bewertung 25% - Die Kurzanleitung und/oder Checkliste ist aus der Aufgabenstellung korrekt erhoben und für die Instruktion ausgearbeitet.
30% - Die Ausbildung ist schrittweise und benutzergerecht umgesetzt und die Kommunikationsgrundlagen sind richtig angewandt.
30% - Die Massnahmen für den Erfolg einer Instruktion sind schriftlich ausgearbeitet und bei der Ausbildung überprüft worden.
15% - Die Instruktion wird mittels Präsentation reflektiert und beurteilt (Fremd- und Eigenbild).
Praxisbezug Bildungsplan Fachrichtung Betriebsinformatik (Stand 01.06.2014):
A3.5
D1.1
D1.2
D1.3
D1.4
D2.1
D2.2
D2.3
D2.4
E5.4
F1.6
F1.7
Publiziert: 14.09.2015 10:26:17
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 214-2 - 3 Elemente - Vortrag / Referat, Schriftliche Facharbeit / Bericht, Präsentation von Arbeitsergebnissen
Institution TBZ Technische Berufsschule Zürich
Übersicht Auf die Rolle als Instruktor im Beruf vorbereiten. Kommunikation mit Mitarbeitern, Schulung im richtigen Umgang mit Informatikmitteln reflektieren und praktisch anwenden.
Ergänzung Die Leistungsbeurteilung (LB) besteht aus drei benoteten Bewertungsblöcken: - Bewertungsblock 1, bestehend aus einer mündlichen LB (Ein IT relevantes Thema recherchieren und präsentieren). - Bewertungsblock 2, bestehend aus einer schriftlichen LB (Eine Benutzeranleitung verfassen, die zum Selbststudium geignet ist). - Bewertungsblock 3, bestehend aus einer mündlichen LB (Instruktion vorbereiten und durchführen).

Teil 1
Gewichtung 30%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Recherche und Präsentation eines fremden Themas:
- Themen aus den Bereichen IT-Sicherheit, Kommunikation, Computertechnik, Lerntechnik
- selbstständig recherchieren, priorisieren, zusammenfassen
- benutzergerecht veranschaulichen und visualisieren
- Powerpoint-Präsentation erstellen und präsentieren
Hilfsmittel Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Mitteln ist ausdrücklich erlaubt.
Bewertung Bewertungsraster mit Punkten und linearen Umrechnungen in Noten nach der Formel: Prüfungsnote= (5*erreichte Punktzahl)/max. Punktzahl + 1, Note gerundet auf 0.1
10 P - Sachzusammenhang, Informationstiefe, Relevanz
10 P - Sprache, Anschaulichkeit, Visualisierungen
10 P - Methoden, Hilfsmittel, Zeitplanung
10 P - Folienqualität
10 P - Formale Aspekte: Gliederung / Aufbau / roter Faden / frei
Praxisbezug ● Relevante Themen für den IT-Beruf erarbeiten.
● selbstständig recherchieren, priorisieren, zusammenfassen.
● benutzergerecht veranschaulichen und visualisieren.
● Powerpoint-Präsentation erstellen und präsentieren.

Teil 2
Gewichtung 30%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Sicherheitsrelevantes Thema als Benutzeranleitung zum Selbststudium erstellen:
- Sicherheitsrelevantes Thema nach Vorgabe (Themenpool)
- Selbstlerntechniken anwenden (Übungsaufgabe, Merksätze, Notizen)
- Inhalte übersichtlich visualisieren
- Zielgruppe definieren und Sprache anpassen
Hilfsmittel Unterlagen und Recherche im Internet erlaubt.
Bewertung Bewertungsraster mit Punkten und linearen Umrechnungen in Noten nach der Formel:Prüfungsnote= (5*erreichte Punktzahl)/max. Punktzahl + 1, Note gerundet auf 0.1
10 P - Inhaltliche Qualität
10 P - Sprachliche Qualität
15 P - Selbstlerntechniken
15 P - Sensibilisierung für Sicherheitsfragen
Praxisbezug Eine Benutzeranleitung schreiben, welche es dem Benutzer ermöglicht, den Stoff selbständig zu erarbeiten und seinen Lernerfolg auch mit entsprechenden Aufgaben oder Übungen zu testen und zu vertiefen. (Mitarbeiter im Geschäft)
● Der Stoff soll im Selbststudium erlernbar sein.
● Der Lernerfolg soll für den Benutzer messbar sein.
● Der Benutzer soll für die Sicherheitsprobleme im IT-Bereich sensibilisiert werden.

Teil 3
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Eine Benutzerinstruktion wird im Team (2-3) vorbereitet und durchgeführt.
Zur Vorbereitung gehört ein detaillierter Zeitplan, zur Durchführung eine Sichtbarkeit aller Instruktoren und ein Feedback.
Hilfsmittel Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Mitteln ist ausdrücklich erlaubt.
Bewertung Bewertungsraster mit Punkten und linearen Umrechnungen in Noten nach der Formel:Prüfungsnote= (5*erreichte Punktzahl)/max. Punktzahl + 1, Note gerundet auf 0.1
10 P - Schwierigkeitsgrad
10 P - Visualisierungen, Beispiele
10 P - Teampräsenz
10 P - Sprachliche Qualität / Unterlagen
10 P - Kommunikation mit dem Benutzer: Blickkontakt, Gestik, Mimik
Praxisbezug Vorgehensweisen werden angewendet, um Benutzerinnen und Benutzern bei ihrer Tätigkeit zu überprüfen und zu coachen.
Ein IT-Thema wird für eine Instruktion ausgewählt und vorbereitet.
Ein Zeitplan wird erstellt und Material (Dateien, Handouts) vorbereitet.
Der Stoff wird für die Benutzer Schritt für Schritt anschaulich, klar und nachvollziehbar dargeboten.
Interaktiv kann das Verständnis der Benutzer erfragt- und unterstützend darauf reagieren werden
Publiziert: 11.01.2016 15:28:22
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 214-3 - 2 Elemente - Fallstudie, Beteiligung an Diskussionen / am Unterricht
Institution Berufsfachschule BBB Baden
Übersicht - Handlungsorientierte Prüfung mit einem Fallbeispiel am Ende des Moduls. Optionale, prozessorientierte Bewertung während dem Modul.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 90%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Anhand eines Fallbeispieles (fiktive Firma) werden diverse Teilaufgaben bearbeitet.
Hilfsmittel Computer mit den im Unterricht benutzten Tools
Eigene Unterlagen
Internetanschluss
Bewertung HZ1 (15-20%): Ein Medium für eine Instruktion erstellen. Bewertet werden können die Vollständigkeit, Gestaltung, Struktur, Angemessenheit für die Zielgruppe.
HZ2 (15-20%): Einen Fragebogen für die Auswertung erstellen oder eine bestehende Umfrage auswerten und Schlussfolgerungen daraus ziehen. Bewertet werden können die Fragestellungen, die Vollständigkeit bzw. die Aufbereitung der Auswertung und die daraus gezogenen Schlussfolgerungen.
HZ3 (15-20%): Mit Hilfe eines Mediums eine Kurzinstruktion durchführen. Bewertet werden können die Vollständigkeit, die Korrektheit und die Eignung für die Zielgruppe.
HZ4 (15-20%): Zu Sicherheitsthemen mögliche technische und organisatorische Massnahmen vorschlagen. Geeignete Instruktionsmassnahmen skizzieren. Bewertet werden können die Richtigkeit/Umsetzbarkeit der technischen/organisatorischen Massnahmen und die Eignung der Instruktionsmassnahme für diesen Fall.
HZ5 (15-20%): Anhand eines Fallbeispiels erkennen und erläutern, wieso eine Instruktionsmassnahme erfolgreich war oder nicht. Bewertet werden können die Analyse der Situation und der Verbesserungsvorschlag.
Praxisbezug Der Mensch ist immer im Fokus der Informatikarbeit.
Alle Fachrichtungen haben es mit Benutzer/innen zu tun, müssen Anleitungen erstellenm Checklisten verfassen und Instruktionen durchführen. Dabei gilt es auch die Zielgruppe zu analysieren und die Inahlte und Darstellung darauf abzustimmen.

Es gibt keinen Bezug im Bildungsplan, da es sich um ein Schul-Wahlmodul handelt.

Teil 2
Gewichtung 10%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Optionales Element zur Bewertung von Hausaufgaben oder Arbeitsaufträgen im Unterricht.
2-5 Arbeiten werden bewertet.
Hilfsmittel Nach Bedaf.
Notebook
Unterlagen
Internetzugang
Bewertung Jede Arbeit wird folgendermassen bewertet:
Nicht gelöst oder abgeschrieben: 0 Punkte für Urheber und Abschreiber
Teilweise oder offensichtlich falsch erledigt: 1 Punkt
Vollständig erledigt: 2 Punkte
Praxisbezug Der Mensch ist immer im Fokus der Informatikarbeit.
Alle Fachrichtungen haben es mit Benutzer/innen zu tun, müssen Anleitungen erstellenm Checklisten verfassen und Instruktionen durchführen. Dabei gilt es auch die Zielgruppe zu analysieren und die Inahlte und Darstellung darauf abzustimmen.

Es gibt keinen Bezug im Bildungsplan, da es sich um ein Schul-Wahlmodul handelt.
Publiziert: 11.03.2016 14:03:50
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 214-4 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit, Vortrag / Referat
Institution Informatikschule Olten GmbH
Übersicht Dieser LBV besteht aus drei Teilen in welchen es um die Planung, Umsetzung, Dokumentation, Präsentation und Auswertung geht.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 33%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Planung und Vorbereitung einer Präsentation zum Thema Sicherheit und Datenschutz
- Detailplanung erstellen
- Checkliste erstellen für Ablauf der Präsentation
- Rhetorik
- Reflexion

Vollständigkeit des Themas: Sicherheit, Datenschutz
- Sicherheitsregeln
- Datenschutzgesetz
Hilfsmittel Notebook
Unterlagen
Internet
themenspezifische Software
Bewertung Planung und Vorbereitung, 2/3 der Gesamtpunktzahl
Thema vollständig behandelt, 1/3 der Gesamtpunktzahl
Praxisbezug Generell sind keine Informationen im Bildungsplan enthalten
Planen, erstellen, durchführen und reflektieren einer Präsentationen
Sicherheit und Datenschutz beachten

Teil 2
Gewichtung 33%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Installation und Konfiguration eines WIKI auf dem Webserver
Anleitung der Installation und Konfiguration erstellen
- Darstellung
- Titelblatt
- Inhaltsverzeichnis
- Kopf- und Fusszeile
- Installation: komplett beschrieben
- Konfiguration: komplett beschrieben
- Benutzer: Einstellungen beschrieben
- Hauptseite: Beitrag erstellt
Hilfsmittel Notebook
Unterlagen
Internet
themenspezifische Software
Bewertung Installation und Konfiguration, 1/3 der Gesamtpunktzahl
Anleitung, 2/3 der Gesamtpunktzahl
Praxisbezug Generell sind keine Informationen im Bildungsplan enthalten
Lösung installieren und eine Anleitung dazu erstellen

Teil 3
Gewichtung 34%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Einzel-Vortrag/-Präsentation über ein frei wählbares Thema (Schulung der Mitarbeiter/Dauer ca. 10 - 15 Minuten)
Auswertung über diese Vortrag erstellen mit Hilfe von Onlinetools (Beispiel: surveymonkey)
Hilfsmittel Notebook
Unterlagen
Internet
themenspezifische Software
Bewertung Vortrag, 2/3 der Gesamtpunktzahl
Auswertung, 1/3 der Gesamtpunktzahl
Praxisbezug Generell sind keine Informationen im Bildungsplan enthalten
Die Kandidaten sollten in der Lage sein ein neues Produkt den Mitarbeitern vorzustellen, zu schulen und anschliessend eine Auswertung durchzuführen
Publiziert: 23.06.2016 08:03:13
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück