de it fr

104 Datenmodell implementieren

Modul
Datenmodell implementieren
Kompetenz
Strukturierte Daten anhand eines konzeptionellen Datenbankschemas in einer Datenbanksoftware abbilden und verwalten.
Handlungsziele
1 Konzeptionelles Datenbankschema interpretieren anhand von Entitäten, Attributen und Beziehungen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Begriffe Entität, Attribut und Beziehung in einem konzeptionellen Datenbankschema und deren Darstellung .
2 Kennt die unterschiedlichen Kardinalitäten und deren Aussage bezüglich der Beziehungen.
 
2 Logisches Datenbankschema ermitteln, normalisieren und als Diagramm darstellen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt das Vorgehen eines Datenbankentwurfs (Tabellen identifizieren, Attribute definieren, Beziehungen klären).
 
3 Logisches Datenbankschema mit einer Datenbanksoftware implementieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Elemente eines Datenbankprogramms zur Umsetzung eines Datenmodells in ein physisches Datenbankschema.
 
4 Mit einer Datenbanksoftware Benutzerschnittstellen zur Erfassung, Veränderung und Auswertung von Daten unter Berücksichtigung von Datenschutz und Datensicherheit in einer Datenbank erstellen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt GUI-Komponenten und Formularfelder für die Definition von Benutzerschnittstellen zur Erfassung, Veränderung sowie Auswertung von Daten.
2 Kennt die wichtigsten Regeln, die bei der ergonomischen Gestaltung einer Benutzeroberfläche für eine Datenbank hinsichtlich Abfolge und Bezeichnung der Informationen einzuhalten sind.
3 Kennt die wichtigsten Abfragen zur Manipulation, Selektion und Auswertung von Datenbeständen.
4 Kennt die Möglichkeit eines Datenbankprogrammes um die Prinzipien von Datenschutz und Datensicherheit umzusetzen.
 
5 Anwendung mit Testdaten überprüfen und die Ergebnisse protokollieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die wichtigsten Testkriterien für Datenintegrität und Datenkonsistenz) und kann aufzeigen, wie Testfälle für die Überprüfung dieser Kriterien aufgebaut sein müssen.
 
Kompetenzfeld
Data Management
Objekt
Single User Datenbank mit ca. 5 Tabellen Zum Beispiel: Mitgliederdatenbank eines Vereins
Niveau
1
Voraussetzung
Daten charakterisieren, aufbereiten und auswerten
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 07.06.2014 17:15:41
Titel LBV Modul 104-1 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Kommission B & Q (Phase LBV Beta)
Detailbeschreibung Strukturierte Daten anhand eines konzeptionellen Datenbankschemas in einer Datenbanksoftware abbilden und verwalten.
Ergänzung Die Bewertung kann z.B. mittels Smileys erfolgen: :) Kriterium erfüllt bis übertroffen (Note ~5-6) :| Kriterium mehrheitlich erfüllt (Note ~4-5) :( Kriterium nicht erfüllt (Note ~3-4)

Teil 1
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Es sollen die Fachbegriffe im Zusammenhang mit Datenbanken richtig verwendet bzw. eingesetzt werden.
Hilfsmittel Keine.
Bewertung Mögliche Entitäten identifiziert
Mögliche Attribute und Datentypen identifiziert
Mögliche Beziehungen identifiziert
Praxisbezug Kenntnis der Begriffe Entität, Entitätsmenge, Attribut, Beziehung, Kardinalität, Primär- und Fremdschlüssel

Teil 2
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Anhand einer textuelle Beschreibung ein Datenmodell erstellen und implementieren.
Hilfsmittel Es dürfen die persönliche Unterlagen benutzt werden.
Bewertung Entitäten identifiziert
Attribute und Datentypen identifiziert
Datenmodell mit Beziehungen erstellt
Datenmodell implementiert
Referentielle Integrität mit Musterdaten überprüft
Praxisbezug Vorgehen beim Datenbankentwurf
Datenbankentwurfs in eine Datenbank umsetzten
Kennt die wichtigsten Befehle um Datenmanipulationen durchzuführen

Teil 3
Gewichtung 40%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Anhand einer vorgegebenen Datenstruktur eine grafische Oberfläche zur Manipulation von Daten erstellen und testen.
Hilfsmittel Access oder ähnliches Programm
Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden
Der Einsatz von elektronischen Mitteln ist erlaubt
Bewertung Formular ist visuell ansprechend (Gestaltung, Farbwahl, Schriftgrösse)
Benutzerfreundlichkeit (Auswahlfelder, Vorgabewerte, Reihenfolge, Hilfestellung)
Funktionalität (ungültige Werte, Leereinträge, Mutationen)
Testprotokoll (Testfälle, Testprotokolle)
Praxisbezug Eine ergonomische Benutzeroberfläche erstellen
Testfälle erstellen, durchführen und protokollieren
Publiziert: 18.12.2014 15:51:43
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 104-2 - 2 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Berufsbildungszentrum des Kantons Schaffhausen
Detailbeschreibung Datenmodell implemetieren
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelarbeit mit Aufgaben um:
Entitäten identifizieren, Attribute und Datentypen identifizieren, Datenmodell normalisieren (3NF)
Datenmodell implementieren
Anwendung mit Testdaten überprüfen
Hilfsmittel Persönliche schriftliche Unterlagen dürfen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln ist nicht erlaubt.
Bewertung Lineare Notenskala
Praxisbezug Schriftliche Standortbestimmung.
Wer hat sich vorbereitet?

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Durch die praktische Arbeit wird die Kompetenzentwicklung nachgewiesen. Ein Fallbeispiel beschreibt die Anforderungen und erwartet Resultate an das zu realisierende Datenmodell.
Hilfsmittel Es dürfen die persönlichen schriftlichen Unterlagen benutzt werden. Der Einsatz von elektronischen Hilfsmitteln ist erlaubt.
Arbeit am Computer.
Bewertung Beurteilungen mit Gewichtungen:
Entitätsmenge erkannt und dargestellt (Basistabellen)
Attribute erkannt und dargestellt (Datentypen)
Beziehungen erkannt und dargestellt (Normalisiert)
Anwendung mit Testdaten geprüft
(je 25% Gewichtung)
Praxisbezug Realistisches Beispiel mit Praxisbezug
Publiziert: 19.05.2015 07:35:22
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 104-3 - 1 Elemente - Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Berufsfachschule BBB Baden
Detailbeschreibung Praxisorientiertes Datenmodell implemetieren und testen
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 100%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Strukturierte Daten anhand eines konzeptionellen Datenbankschemas in einer Datenbanksoftware abbilden und verwalten. Single User Datenbank mit ca. 5 Tabellen. Ein konzeptionelles Datenbankschema wird zur Prüfung abgegeben.
Hilfsmittel Open book: Alle Unterlagen ausser alten Prüfungslösungen sind erlaubt.
Computer mit Datenbanksoftware
Bewertung A. Vorgegebenes konzeptionelles Datenbankschema interpretieren anhand von Entitäten, Attributen und Beziehungen.
Bewertung: HZ1 => 10-15%
B. Aus einem konzeptionellen Datenbankschema das logische Datenbankschema ermitteln, normalisieren und als Diagramm darstellen.
Bewertung: HZ2 => 15-25%
C. Vorgegebenes logisches Datenbankschema mit einer Datenbanksoftware implementieren
Bewertung: HZ3 => 15-25%
D. Mit einer Datenbanksoftware Benutzerschnittstellen zur Erfassung, Veränderung und Auswertung von Daten unter Berücksichtigung von Datenschutz und Datensicherheit in einer Datenbank erstellen.
Bewertung: HZ4 => 25-35%
E. Erstellte Anwendung mit Testdaten überprüfen und die Ergebnisse protokollieren.
Bewertung: HZ5 => 10-15%
F. Administratives (Einhaltung der Prüfungsvorgaben).
Bewertung => 1-5%

Vorsicht: Es dürfen keine Folgefehler bewertet werden!
Praxisbezug Die LB soll so praxisnah wie möglich und in eine Situation eingebettet sein.
Die LB soll ein praktisches Resultat verlangen.
Publiziert: 04.12.2015 16:14:54
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 104-4 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung, Schriftliche Einzelprüfung, Schriftliche Einzelprüfung
Institution Ecole des Arches
Detailbeschreibung Verständnis und Umsetzung einer Datenbank mit Hilfe einer Problemanalyse und eines strukturierten Modellierungsverfahrens.
Ergänzung Après une introduction à l'utilité générale des bases de données, l'optique pédagogique pour ce cours est de suivre le processus de création de base de données décrit ci-dessus. Étant donnée au début de la formation, il est utile d'insister sur l'utilité de relever les ambiguités. Pour une future version il me semblerait utile d'évaluer la capacité des élèves à relever les ambiguités techniques d'un cahier des charges demandant la réalisation d'une base de données.

Teil 1
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Test zur Leistungsbeurteilung im Modulverlauf in zwei Teilen: theoretischer schriftlicher Teil auf Papier, gefolgt von einem praktischen Teil am Computer.
Hilfsmittel Keinerlei Dokumentation zugelassen
Bewertung - Allgemeine Kenntnisse zu Datenbanken und dem diesbezüglichen Fachvokabular.
- Allgemeiner Überblick über das formale strukturierte Verfahren zur Erstellung einer Datenbank.
- Anwendung der ersten Etappen eines strukturierten Verfahrens zur Erstellung einer Datenbank.
- Verstehen und verwenden folgender Begriffe im strukturierten Verfahren zur Erstellung einer Datenbank: Kardinalitäten, Primärschlüssel, Fremdschlüssel, Relationen, Typen von Relationen, Entitäten, Typen von Entitäten
Praxisbezug - Ein kleines praktisches Problem lösen können und eine diesem Problem entsprechende Datenbank formal modellieren.

Teil 2
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Test zur Leistungsbeurteilung im Modulverlauf in zwei Teilen: theoretischer schriftlicher Teil auf Papier, gefolgt von einem praktischen Teil am Computer.
Hilfsmittel - Für den theoretischen Teil: keine Unterlagen zugelassen
- Für den praktischen Teil: Computer, digitale Unterlagen jeder Art, Datenbanksoftware
- Kein Internetzugang
Bewertung - Der Lernende kann eine Datenbank mit einer Datenbanksoftware implementieren.
- Verstehen und anwenden: Erstellen von Tabellen, Schaffen von Beziehungen, Einfügen von Daten, Erstellen von Abfragen, Verknüpfungen.
Praxisbezug - Anhand einer Datenbanksoftware eine Datenbank erstellen und implementieren können.

Teil 3
Gewichtung 60%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Prüfung in zwei Teilen: schriftlicher Teil mit theoretischen Fragen, praktischer Teil am Computer.
Hilfsmittel - Für den theoretischen Teil: keine Unterlagen zugelassen
- Für den praktischen Teil: Computer, digitale Unterlagen jeder Art, Datenbanksoftware.
- Kein Internetzugang
Bewertung - Allgemeine Kenntnisse zu Datenbanken und dem diesbezüglichen Fachvokabular.
- Allgemeiner Überblick über das formale strukturierte Verfahren zur Erstellung einer Datenbank.
- Anwendung der ersten Etappen eines strukturierten Verfahrens zur Erstellung einer Datenbank.
- Verstehen und verwenden folgender Begriffe im strukturierten Verfahren zur Erstellung einer Datenbank: Kardinalitäten, Primärschlüssel, Fremdschlüssel, Relationen, Typen von Relationen, Entitäten, Typen von Entitäten
- Der Lernende kann eine Datenbank mit einer Datenbanksoftware implementieren.
- Verstehen und anwenden: Erstellen von Tabellen, Schaffen von Beziehungen, Einfügen von Daten, Erstellen von Abfragen, Verknüpfungen
- Schaffen einer grafischen Schnittstelle, die eine Interaktion mit der Datenbank erlaubt.
Praxisbezug - Ein kleines praktisches Problem lösen können und eine diesem Problem entsprechende Datenbank formal modellieren.
Publiziert: 03.03.2016 15:05:26
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 104-5 - 2 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution gibb Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern
Detailbeschreibung Zweiteilige LB mit einer Prüfung sowie einer praktische Umsetzungsarbeit
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Die Einzelarbeit umfasst die Realisierung eines DB-Modells nach Vorgaben. Schwerpunkte sind die Elemente eines relationalen Datenmodells:
- Entitätsmengen (Tabellennamen, Entitäten, Attribute, Datentypen, Schlüsselattribute).
- Beziehungen (Schlüsselattribute mit CONSTRAINT).
- Normalisierung
Hilfsmittel Eine schriftliche Zusammenfassung und / oder eine vorgegebene SQL-Referenz.
Bewertung ca. 50% - HZ1: Datenbankmodell und seine Elemente.
ca. 50% - HZ2: Diagramm vollständig darstellen und mit SQL bearbeiten.
Praxisbezug C2.1: Datenmodell bestimmen und anwenden.
C2.1 Beziehungen mit CONSTRAINT umsetzen.

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung In der praktischen Umsetzungsarbeit soll ein Datenmodell in einer Datenbanksoftware erstellt werden, so dass alle vorgegeben Anforderungen weitgehend berücksichtig sind:
- Normalisiertes Datenmodell.
- Datenmigration zu Testzwecken.
- Erstellung von Anwendungsfällen (Erfassung, Abfragen, Mutationen).
- Datensicherheit und / oder Datenschutz auf Benutzerebene.
- Technische Dokumentation über Realisierung, Anwendung und Testfälle.
Hilfsmittel Für die praktische Umsetzungsarbeit können Informationsquellen nach Bedarf zugelassen werden. Eine vollständige Offenheit ist zulässig.
Bewertung ca. 20% - HZ1 und HZ2: Datenmodell ermitteln.
ca. 20% - HZ3: Datenmodell in einer Datenbanksoftware implementieren.
ca. 20% - HZ4: Benutzerschnittstellen (Erfassung, Abfragen, Mutationen).
ca. 20% - HZ4: Datenschutz und / oder Datensicherheit.
ca. 20% - HZ4: Testdaten auswerten und Arbeiten dokumentieren.
Praxisbezug C2.1: Datenmodell bestimmen.
C2.2: Datenmodell vollständig implementieren.
C2.3: Datenmodell mit Testdaten kontrollieren.
C2.4: Datenschutz und / oder Datensicherheit.
C2.5: Daten migrieren und auswerten.
Publiziert: 05.04.2016 16:38:51
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 104-6 – 2 Elemente – Bearbeiten eines Projekts, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution EMF – Ecole des Métiers Fribourg (EMF-Informatique)
Detailbeschreibung Im Modulverlauf ermöglicht ein persönliches Projekt dem Lernenden, eine komplette Datenbank zu erstellen, ausgehend von der Modellierung, der Einfügung von Daten und der Datenverarbeitung mit grafischen Werkzeugen. Zudem wird am Ende des Moduls ein Test in zwei Teilen durchgeführt, um den Erwerb von Kenntnissen sowohl in Bezug auf die Modellierung von Datenbanken (Teil 1) als auch die Datenverarbeitung (Anzeige, Abfrage usw.) (Teil 2) zu kontrollieren.
Ergänzung -

Teil 1
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 16
Element-Beschreibung Von jedem Lernenden einzeln durchgeführtes persönliches Projekt, ausgehend von der Modellierung einer Datenbank bis zu deren Erstellen und Nutzung (Datenabfrage, Datenveränderung).
Hilfsmittel Im Modulverlauf gemachte Übungen
Jede im Internet verfügbare Dokumentation
Bewertung - Das abgegebene Projekt erfüllt alle behandelten Punkte (korrekte Benennung der Elemente usw.).
- Eine Projektdokumentation beschreibt die wichtigsten Etappen der Entstehung des Projekts.
Praxisbezug Vollständig praxisbezogene Übung

Teil 2
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 4
Element-Beschreibung Praktische Prüfung, die folgende Elemente aufgreift:
- Modellierung: Auf der Basis einer textuellen Beschreibung muss der Lernende eine Modellierung vornehmen und eine entsprechende Datenbank erstellen, unter Einhaltung der im Modulverlauf behandelten Konzepte.
- Datenverarbeitung: Der Lernende erhält eine bereits komplett erstellte Datenbank (die Daten enthält) und muss mehrere Funktionen der Abfrage / Veränderung / Einfügung von Daten mit grafischen Werkzeugen umsetzen.
Hilfsmittel Alle im Modulverlauf gemachten Übungen
Das im Modulverlauf verwirklichte persönliche Projekt
Bewertung - Das Datenbankmodell erfüllt die textuellen Vorgaben.
- Das Datenbankmodell erfüllt die im Modulverlauf behandelten Anforderungen.
- Der Standard für die Benennung von Elementen wird eingehalten.
- Die Funktionen zur Abfrage / Veränderung / Einfügung sind korrekt umgesetzt.
Praxisbezug Die Prüfung ist eine praktische Umsetzung der im Modulverlauf behandelten Konzepte.
Publiziert: 31.10.2016 07:50:34
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück