de it fr

129 Mettere in servizio i componenti di una LAN

Modul
Mettere in servizio i componenti di una LAN
Kompetenz
Mettere in servizio, configurare, testare e consegnare i componenti di rete di un ambiente LAN secondo le specifiche in conformità alle esigenze di sicurezza.
Handlungsziele
1 Definire le esigenze per una nuova rete e determinare i necessari componenti di rete (switch, router).
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die wichtigsten Gremien (IEEE, ISO) sowie die von ihnen definierten Standards (z.B. 100BaseT, IEEE 802.x).
2 Kennt die aktuellen LAN-Technologien und deren Einsatzgebiete und Funktionsweise.
3 Kennt die Funktionsweise von Switch und Router und deren Einsatzgebiete.
4 Kennt Eigenschaften und Zusatzfeatures von Switches (z.B. manageable, stackable, auto-sense, spanning tree).
5 Kennt die Sicherheitsschwachstellen von Switch und Routern (z.B. Defaultpasswort, telnet).
6 Kennt Symbole zur schematischen Darstellung von Netzwerken.
 
2 Aggiornare lo schema d'indirizzamento per reti IP con sottoreti e definire una sottorete idonea con relativa maschera di rete secondo specifiche (per esempio segmentazione in reti IP, numero di client).
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Elemente und Funktionen des IP-Protokolls (MAC- und IP-Adressen, IP-Adressklassen, private Adressen, Netzmasken, Routing, Adress Resolution Protocol (ARP)).
2 Kennt Gründe für die Aufteilung eines Netzwerks in IP-Subnetze.
3 Kennt die Algorithmen zur (binären) Berechnung von IP-Subnetzen.
 
3 Netzwerkkomponenten gemäss Netzwerkschema und Adressierung in Betrieb nehmen und konfigurieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die notwendigen Einstellungen für Router und Switch zur Sicherstellung der Kommunikation im Netzwerk.
 
4 Implementare l'instradamento (routing) statico secondo lo schema di rete e interpretare le tabelle d'instradamento.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Unterschiede zwischen statischem und dynamischem Routing.
2 Kennt den Aufbau und den Inhalt von Routingtabellen und den Zusammenhang zum Netzwerkschema.
 
5 Analizzare gli errori di configurazione e le loro cause per mezzo di programmi d'aiuto specifici ed eliminarli.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Verfahren zur systematischen Eingrenzung von Fehlern im Netzwerk (z.B. Ausschlussverfahren, Einordnung im OSI-Schichtenmodell).
2 Kennt Werkzeuge zur Fehleranalyse und –behebung und weiss, bei welchen Symptomen welche Werkzeuge eingesetzt werden.
 
6 Redigere rispettivamente aggiornare la documentazione di rete (configurazione, schema di rete).
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt Aufbau und Inhalt einer Netzwerkdokumentation.
 
7 Consegnare la rete al cliente con un protocollo di consegna.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt den Aufbau und Inhalt eines Abnahmeprotokolls.
 
Kompetenzfeld
Management delle reti
Objekt
Switch, 3 Router e tre segmenti di LAN
Niveau
2
Voraussetzung
Modulo 117 Realizzare l'infrastruttura informatica e di rete per una piccola azienda Esperienza nell'installazione di semplici reti.
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 17.07.2015 15:28:22
Titel LBV Modul 129-1 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Informatikschule Olten GmbH
Übersicht Dreiteilige LBV. Erstes Element Grundlagenwissen, zweites Element IP Subnetting, drittes Element Routing
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Anhand definierter Szenarios die erforderlichen Netzwerkkomponenten auswählen und einzeichnen
Hilfsmittel Eine A4-Seite handschriftliche Notizen
Bewertung Korrekte Auswahl der Komponenten (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung)
Korrektes Einzeichnen der Komponenten (entspricht den Anforderungen der Aufgabenstellung)
Praxisbezug B1.2
B1.4

Teil 2
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Subnetting.
Anhand von vorgegebenen Szenarien (Netzwerkplan, Firmenbeschreibung, Konzept, etc.) die neue Subnetze planen (Anzahl benötigter logischer Netzwerke, Anzahl benötigter Hosts, etc.) und berechnen (Netzwerkadressen, bestimmte Subnetze, IP-Ranges für Hosts, etc.)
Hilfsmittel Keine
Bewertung Punkte pro erfülltem Kriterium/Aufgabe
Praxisbezug B1.2

Teil 3
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Routing Tabellen interpretieren
Fehleranalyse in einem gegebenen Szenario durchführen
Für ein gegebenes Szenario Routing Tabellen planen, umsetzen und testen
Hilfsmittel frei
Bewertung Routing Tabellen interpretieren: 1/4 der Gesamtpunktzahl, Punkte pro erfülltem Kriterium
Fehleranalyse: 1/4 der Gesamtpunktzahl, Punkte für korrekt erkannte und behobene Fehler
Routing Tabellen planen und umsetzen: 1/2 der Gesamtpunktzahl, Punkte pro korrekter Umsetzung
Praxisbezug B1.2
B1.3
B1.4
Publiziert: 24.09.2015 07:13:18
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 129-4 - 3 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Schriftliche Facharbeit / Bericht, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution gibb Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern
Übersicht Leistungsbeurteilung in drei Teilen - Praktische Netzwerkanalyse - Vertiefungsarbeit zum Thema Ethernet 802.3 - Praktische Umsetzung eines Routingszenarios
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Praktische Netzwerkanalyse mit dazugehörigen Fragen in Bezug auf einer konkreten Praxissituation (Arbeitsstation greift im gleichen Teilnetz auf einen Datenbankserver zu), beispielsweise:
- Herausfinden der benötigten Protokolle, Adressierungen, PDUs einer Datenbankabfrage
- User der SQL-Abfrage herausfinden
Hilfsmittel IT-Handbuch / Netzwerktechnik-Fibel.
vorbereitete Wireshark-Aufzeichnungen.
Wireshark portable zum Öffnen der Aufzeichnungen.
Bewertung Bewertungsraster sowie Checklisten mit Punkten.
Die Umrechnung der Punkte erfolgt nach der Formel Punkte * 5 / Maximalpunktzahl.
Praxisbezug B2.2: Konzipieren Sicherheitsmassnahmen im Netz zur Minimierung der Risiken und planen die Umsetzung.
B4.3: Testen die Installation und dokumentieren Installation und Ergebnisse.
D1.5: Erkennen und beheben Störungen in allen Arten von Verbindungen.

Teil 2
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung In einer Zusammensetzung von 3-4 Lernenden erarbeitet die Gruppe je fünf Fragebereichen zu dem Thema Ethernet 802.3. Die Fragen stehen jeweils in direktem Zusammenhang mit einer Praxissituation, wie zum Beispiel einer Netzwerklayout einer Firma mit verschiedenen Netzwerk- und Endgeräten.
Beispielfrage 1: Welcher Kabeltyp mit den geringsten Qualitätsmerkmalen könnte theoretisch zwischen Drucker A und Switch B eingesetzt werden? Erstellen Sie eine Querschnittsskizze von dem gewählten Kabeltyp.
Beispielfrage 2: Welche kostengünstigen Empfehlungen geben Sie der Firma, um den Netzwerkdurchsatz der Arbeitsstationen zum Drucker zu verbessern?
Hilfsmittel Zeichnungstool und Textverarbeitung
Bewertung Zwei Bewertungskriterien mit 0 bis 3 Punkten je Frage.
1. Vollständigkeit / Verständlichkeit
3 Punkte: Der Auftrag wurde gemäss der Aufgabenstellung durchgeführt. Alle erwarteten Resultate liegen vollständig vor.
0 Punkte: Der Auftrag wurde unvollständig ausgeführt. Mehrere Teile der Aufgabenstellung fehlen.

2. Prägnanz und fachliche Richtigkeit
3 Punkte: Die Erklärungen und allfälligen Skizzen sind hinsichtlich der Prägnanz bestmöglich gestaltet. Sie sind fachlich korrekt und beziehen sich auf das Fallbeispiel. Die Texte bestehen offensichtlich aus eigenen Formulierungen.
0 Punkte: Die Erklärungen sind durchgängig zu knapp gehalten um verständlich zu sein. Geforderte Skizzen fehlen vollständig. Die Ausführungen sind fachlich falsch und /oder haben keinen Zusammenhang zu dem Fallbeispiel. Die meisten Texte sind 1:1 kopiert.

Die Umrechnung der Punkte erfolgt nach der Formel Punkte * 5 / Maximalpunktzahl.
Praxisbezug A3.2: Wählen die geeigneten Netzkomponenten aus unter Berücksichtigung der Bedürfnisse.
B2.2: Konzipieren Sicherheitsmassnahmen im Netz zur Minimierung der Risiken.

Teil 3
Gewichtung 50%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Auf Basis einer bestehenden Netzwerkkonfiguration mit drei Teilnetzen, wird ein Teilnetz in einen neuen Adressbereich verlegt. Die IP-Konfiguration sowie das statische Routing der betroffenen Geräte (Firewall, Router und Server) sind an die neue Situation anzupassen. Die Überprüfung der neuen Konfiguration erfolgt mit gezielten Abfragen.

In einem ersten Teilauftrag ist ein zugeteiltes Ausgangsnetz in zwei grosse Teilnetze aufzuteilen. Zudem ist tabellarisch aufzuzeigen, welche Geräte von einer Änderung der IP-Konfiguration und der Routingtabelle betroffen sind.

Im zweiten Teilauftrag müssen die betroffenen Geräte umkonfiguriert werden.
Hilfsmittel zwei A4-Seiten selbsterstellte Zusammenfassung
Bewertung Checklisten mit Punkten.

zum Beispiel im Teilauftrag 1
- je 1 Punkt für korrekte Netzadresse je Teilnetz
- je 1 Punkt für korrekte Subnetzmaske je Teilnetz
- je 1 Punkt für das Erkennen einer Änderung der IP-Konfiguration bzw. der Routingtabelle

Im Teilauftrag 2 wird die Konfiguration mit Hilfe geeignert Abfragen (ifconfig, traceroute, host) getestet und bewertet, zum Beispiel
- je 1 Punkt für eine korrekte IP-Konfiguration
- je 2 Punkte für eine korrekte Routing-Konfiguration
- je 1 Punkt für die korrekte DNS-Auflösung aus den umkonfigurierten Teilnetzen

Die Umrechnung der Punkte erfolgt nach der Formel Punkte * 5 / Maximalpunktzahl
Praxisbezug A3.4: Nehmen die Grundkonfiguration vor.
B1.1: Erkennen die Kundenbedürfnisse
B1.2: Konzipieren die geeignete Netzinfrastruktur
B3.3: Setzen Anpassungen im Netz um
D1.1: Können Pläne und Schemata lesen und interpretieren
D1.5: Erkennen und beheben Störungen in allen Arten von Verbindungen
Publiziert: 25.08.2016 07:14:03
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel LBV Modul 129-5 - 2 Elemente - Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test, Praktische Umsetzungsarbeit
Institution Berufsfachschule BBB Baden
Übersicht Die Konfiguration und der Test von Netzwerkkomponenten in einer LAN-Umgebung nach Vorgaben und unter Beachtung der Sicherheitsanforderungen soll anhand praktischer Aufgabenstellungen unter anderem mit Hilfe von Packettracer geprüft werden. Das dafür notwendige Wissen soll in einem schriftlichen Test geprüft werden.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 25%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelprüfung mit 30 Multiple-Choice-Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten.
Die Handlungsziele 1 -5 sollen mit jeweils ca. 6 Fragen pro HZ geprüft werden.
Die situierten MC-Fragen überprüfen das Faktenwissen, welches nötig ist, um die Handlungen, welche in den HZ und dem Praxisbezug beschrieben sind ausführen zu können.
Hilfsmittel Keine
Bewertung Pro Multiple-Choice-Frage gibt es jeweils nur eine richtige Antwort.
Eine korrekte Antwort einer Multiple-Choice-Frage gibt einen Punkt, eine falsch angekreuzte Antwort gibt keinen Punkt. Mehrere angekreuzte Antworten oder keine angekreuzte Antwort ergeben ebenfalls keinen Punkt.
Praxisbezug -B1.2 : Konzipieren die geeignete Netzinfrastruktur (Provider, WLAN, Switch, Router etc.) unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Vorgaben an Bandbreiten, Medien, Verfügbarkeit und Dienste (Voice, Unfried Communication, Video etc.) und stellen den Lösungs-vorschlag Vorgesetzten vor.
- B1.3: installieren und konfigurieren die Komponenten (z.B. VLAN, Routing).

Teil 2
Gewichtung 75%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Schriftliche Einzelarbeit mit Auswahl (Datenblätter) und Konfiguration von Switch und Router in Packet-Tracer.
Für ein Fallbeispiel müssen aus einer Auswahl die Netzwerkkomponenten (Switch, Router) bestimmt werden, welche die Anforderungen erfüllen. Des Weiteren ist ein Adressschema zu entwerfen.
Für den formulierten Fall sind in Packet-Tracer Switch, Multilayer-Switch und Router nach Vorgabe zu konfigurieren. Dies beinhaltet die Adressierung, VLAN Zuordnung, statisches Routing, ACL und grundlegende Sicherheitsmassnahmen. Das Ergebnis muss dokumentiert werden. In einer Teilaufgabe müssen vorhandene Fehler analysiert und behoben werden.
Hilfsmittel Open Book
keine Kommunikationsmittel
kein Internet
Bewertung Bewertungsraster mit für Lernende transparenten Bewertungskriterien und Punkten.
Umrechnung der Punkte in Noten nach der Formel:erreichte Punkte *5/Maximalpunktezahl +1
Praxisbezug - B1.2: Konzipieren die geeignete Netzinfrastruktur (Provider, WLAN, Switch, Router etc.) unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Vorgaben an Bandbreiten, Medien, Verfügbarkeit und Dienste (Voice, Unfried Communication, Video etc.) und stellen den Lösungs-vorschlag Vorgesetzten vor.
-B1.3: installieren und konfigurieren die Komponenten (z.B. VLAN, Routing).
-B1.4: Visualisieren Netze und deren Topologie und dokumentieren die Ergebnisse.
-B2.2: Konzipieren Sicherheitsmassnahmen im Netz zur Minimierung der Risiken (MAC-Filter, Malware-/Virenfilter, VLAN, VPN inkl. Verschlüsselung, Security-Gateways, Zugriffskontrollen) und planen die Umsetzung
-B4.3: Testen die Installation (Abnahme-/Funktionstests) und dokumentieren Installation und Ergebnisse.
Publiziert: 25.08.2016 07:14:16
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel Module DEP 129-2 - 4 Eléments - Examen écrit individuel, Travail pratique de mise en oeuvre, Examen écrit individuel, Travail pratique de mise en oeuvre
Institution CPNV Centre professionel du Nord vaudois
Übersicht Ensemble d'évaluations sur les connaissances et la pratique acquises dans le domaine de la mise en service de composants réseau. Les candidats doivent connaitre les principes de base des réseaux (modèles OSI et TCP/IP, adressage MAC et IP, protocole ARP etc.) ainsi que les notions de transmission (half et full duplex, unicast, multicast, broadcast etc.). Ils doivent également connaitre les principes d'acheminement des informations entre les différents éléments d'un réseau (tables de commutation et de routage, sous-réseaux, VLAN, NAT, etc.). Ils doivent être en mesure de calculer les masques de sous-réseaux et les limites d'un espace d'adressage et d'élaborer la mise en œuvre, la configuration et le dépannage des composants tels que les switches et les routeurs.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 10%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Exécution de deux examens de préparation à la certification de base d'une entreprise leader dans le domaine des réseaux.
Hilfsmittel Notes personnelles.
Bewertung QCM d’environ quarante questions sur les principes d'adressage IP, les sous-réseaux et le NAT, les services réseau, les protocoles de transport et les modèles OSI et TCP/IP.
Praxisbezug - Connaître les principales instances de normalisation (IEEE, ISO) ainsi que leurs normes
- Connaître les technologies de réseau actuelles et leurs domaines d´utilisation
- Connaître les éléments et les fonctions du protocole TCP/IP (adresses MAC et IP, classes d´adresses IP, adresses privées, masques de réseau, routage, Adress Resolution Protocol (ARP))
- Connaître les raisons d’une subdivision des réseaux en sous-réseaux IP
- Connaître les algorithmes de calcul (binaire) de sous-réseaux IP.

Teil 2
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Configuration, sur simulateur, de certains éléments constituant un petit réseau d'entreprise (PC, Access Point, Routeur) en fonction de valeurs données et d'éléments déjà configurés. Cet examen fait partie de la préparation à la certification de base d'une entreprise leader dans le domaine des réseaux.
Hilfsmittel Notes personnelles.
Bewertung Configuration correcte d'une douzaine de paramètres sur les différents composants
Exécution des tests de communication entre les différents composants.
Praxisbezug - Comprendre, mettre en œuvre et configurer les éléments et les fonctions du protocole TCP/IP (adresses MAC et IP, masques de réseau, routage, Address Resolution Protocol (ARP))
- Mettre en œuvre les fonctionnalités des switches et des routeurs selon leurs domaines d’application
- Mettre en place les réglages nécessaires sur un switch ou un routeur afin d’assurer la communication dans un réseau
- Comprendre et savoir adapter la structure et le contenu des tables de routage en fonction du schéma de réseau
- Utiliser des procédures pour la délimitation systématique des erreurs dans un réseau (par ex. attribution dans l’architecture OSI).

Teil 3
Gewichtung 35%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Épreuve théorique comprenant une vingtaine de questions.
Hilfsmittel Feuille A4 recto-verso manuscrite et personnelle qui doit être remise avec les résultats de l’épreuve.
Bewertung Répondre correctement aux questions de l'épreuve sur les différents thèmes du module.
Praxisbezug - Connaître les principales instances de normalisation (IEEE, ISO) ainsi que leurs normes (par ex. 10BaseT, IEEE 802.x)
- Connaître les technologies de réseau actuelles et leurs domaines d´utilisation
- Connaître les fonctionnalités des switchs et routeurs ainsi que leur domaines d’applications
- Connaître les caractéristiques et les particularités accessoires des switches et des routeurs
- Connaître les éléments et les fonctions du protocole TCP/IP (adresses MAC et IP, classes d´adresses IP, adresses privées, masques de réseau, routage, Adress Resolution Protocol (ARP))
- Connaître les raisons d’une subdivision des réseaux en sous-réseaux IP
- Connaître les algorithmes de calcul (binaire) de sous-réseaux IP
- Connaître les réglages nécessaires sur un switch ou un routeur afin d’assurer la communication dans un réseau
- Connaître la différence entre routage statique et routage dynamique
- Connaître des procédures pour la délimitation systématique des erreurs dans un réseau (par ex. attribution dans l’architecture OSI)
- Connaître des outils d´analyse et de correction d´erreur ainsi quels sont les outils à utiliser en présence de quels symptômes.

Teil 4
Gewichtung 35%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Épreuve de dépannage sur simulateur.
Hilfsmittel Feuille A4 recto-verso manuscrite et personnelle qui doit être remise avec les résultats de l’épreuve.
Bewertung Relever toutes les erreurs de configuration (une dizaine) dans un réseau comportant deux routeurs, deux switches et huit hôtes.
Indiquer les valeurs correctes et les appliquer dans la structure.
Praxisbezug - Savoir mettre en œuvre les fonctionnalités des switches et des routeurs selon leurs domaines d’application
- Comprendre, mettre en œuvre et configurer les éléments et les fonctions du protocole TCP/IP (adresses MAC et IP, masques de réseau, routage, Address Resolution Protocol (ARP))
- Connaître les raisons d’une subdivision des réseaux en sous-réseaux IP
- Comprendre et utiliser les algorithmes de calcul (binaire) de sous-réseaux IP
- Mettre en place les réglages nécessaires sur un switch ou un routeur afin d’assurer la communication dans un réseau
- Comprendre et savoir adapter la structure et le contenu des tables de routage en fonction du schéma de réseau
- Utiliser des procédures pour la délimitation systématique des erreurs dans un réseau (par ex. attribution dans l’architecture OSI)
- Comprendre et mettre en œuvre des outils d´analyse et de correction d´erreur et reconnaitre quels sont les outils à utiliser en présence de quels symptômes.
Publiziert: 01.07.2016 17:39:30
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Titel Module DEP 129-3 - 4 Eléments - Présentation des résultats d'un travail, Travail pratique de mise en oeuvre, Examen écrit individuel, Dossier de formation / procès-verbal / portfolio
Institution EMF – Ecole des Métiers Fribourg (EMF-Informatique)
Übersicht Evaluation finale des compétences théorique et pratiques, accompagnées d'une documentation personnelle.
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 5%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Les compétences partielles durant le module (liées à la pratiques) seront évaluées en se basant sur une grille de correction à résoudre durant un exercice / projet.
Hilfsmittel Documentation école et Internet.
Documentation du constructeur.
Bewertung L'installation mise en place correspond aux éléments décrits dans le cahier des charges.
L'apprenant sait argumenter et expliquer ce qu'il a mis en place.
Praxisbezug S’approprier des connaissances opérationnelles ainsi que les compétences pratiques visées pour répondre aux exigences du module 129.
Conception d'une maquette en suivant le cahier des charges. Mise en place de la maquette.
Création d’une procédure de tests, tests et interprétation des résultats.
Cette maquette implique les éléments pratiques partiels développés durant le module.
Présentation des travaux réalisés à un public et documentation du travail réalisé, ceci dans le but de vérifier les compétences transversales.

Teil 2
Gewichtung 65%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Les compétences (liées à la pratique) seront évaluées en se basant sur une grille définissant les compétences visées pour le module 129.
Ce travail pratique se réalise individuellement.
Hilfsmittel Documentation personnelle rédigée par l'apprenant durant le module.
Bewertung L'installation mise en place correspond aux éléments définis dans la donnée de l'évaluation sommative pratique.
L'installation mise en place correspond aux éléments décrits dans le cahier des charges.
Les compétences du module 129 seront évaluées en se basant sur une grille de correction les reflétant.
Praxisbezug Conception d'une maquette en suivant le cahier des charges.
Configuration de la maquette en faisant référence à la conception établie auparavant.
Dépannage de la maquette mise en place et maîtrise des technologies utilisées sur la maquette.
L'apprenant sait créer une procédure de tests, de réaliser les tests et d’interpréter les résultats.

Teil 3
Gewichtung 20%
Richtzeit (Empfehlung) 1
Element-Beschreibung Les connaissances opérationnelles seront évaluées.
Hilfsmittel Pas de moyen d'aide à disposition.
Bewertung Les connaissances opérationnelles exigées pour le module 129 seront évaluées.
Praxisbezug Vérification des concepts globaux concernant les aspects liés au module 129.

Teil 4
Gewichtung 10%
Richtzeit (Empfehlung) 5
Element-Beschreibung La documentation contient les chapitres suivants par exercice / maquette:
- analyse
- conception
- réalisation
- tests
- conclusion
Hilfsmittel Documentation école et Internet.
Documentation du constructeur.
Bewertung Le rapport sera évalué en se basant sur les critères suivants:

Global au document :
- Introduction et conclusion
- le soin du document
- l'authenticité du document

Par exercice / projet:
- analyse
- conception
- réalisation
- tests avec la procédure définie
Praxisbezug Documentation d'un travail pratique effectuée.
Publiziert: 01.07.2016 17:39:48
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück