de it fr

261 Funktion von ICT-Benutzer-Endgeräten in Netzinfrastruktur gewährleisten

Modul
Funktion von ICT-Benutzer-Endgeräten in Netzinfrastruktur gewährleisten
Kompetenz
ICT-Benutzer-Endgeräte in Netzinfrastruktur integrieren, an bestehende Dienste anbinden und die Benutzer bei der Anbindung unterstützen.
Handlungsziele
1 Endgeräte gemäss Vorgaben in bestehende Netzwerke integrieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt das Vorgehen zur Integration von Endgeräten in bestehende Netzwerke, wie zum Beispiel Clients/Tablets/Mobile Devices.
2 Kennt die nötigen Handlungen um Endgeräte in WLAN, Netzwerke und mobile Netzwerke einzubinden.
3 Kennt das Vorgehen zur Integration von VoIP-Endgeräten in bestehende Netzwerke.
 
2 Endgeräte gemäss Vorgaben an bestehende Firmenressourcen (Dienste) anbinden.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die aktuellen mobilen Betriebssystemen und das Vorgehen, um diese in ein Firmennetzwerk zu integrieren und E-Mail Dienste einzubinden.
2 Kennt das Vorgehen, wie Endgeräte in Cloud-Dienste zu integrieren sind.
3 Kennt grundlegende Risiken und Vorteile von Cloud-Diensten.
 
3 Benutzer bei der Anbindung von Endgeräten an Dienste unterstützen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt die Möglichkeiten, wie Benutzer bei der Anbindung von Diensten unterstützt werden können.
2 Kennt den Ablauf zur Registrierung und Aktivierung von Endgeräten und kann die Benutzer dabei unterstützen.
3 Kennt das Prinzip eines Mobile Device Managements und der Configuration Management Database (CMDB).
 
4 Integration der Endgeräte im Netzwerk strukturiert testen und die Tests dokumentieren.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt den Aufbau und Ablauf, um die Integration von Endgeräten zu testen und zu dokumentieren.
 
5 Fehler systematisch mittels passender Werkzeuge suchen und eingrenzen.
  Handlungsnotwendige Kenntnisse:
1 Kennt das Vorgehen für die systematische Fehlersuche bei Endgeräten.
2 Kennt die verschiedenen Tools, wie optisch-, physisch- oder toolbasiert, für die Fehlersuche in Netzwerken und Endgeräten.
 
Kompetenzfeld
System Management
Objekt
Netzwerkfähige Endgerät wie Bsp. Mobile Devices/Tablets/Notebooks/VoIP Telefone.
Niveau
2
Voraussetzung
117 / 129
Anzahl Lektionen
40
Anerkennung
Eidg. Fähigkeitszeugnis
Publiziert: 01.03.2018 15:19:48
Titel LBV Modul 261-1 - 2 Elemente - Praktische Umsetzungsarbeit, Schriftliche Einzelprüfung / Schriftlicher Test
Institution BAND-Genossenschaft
Übersicht Zweiteilige LB mit einer praktischen Umsetzungsarbeit und einer schriftlichen Einzelarbeit. Die empfohlene Richtzeit für die gesamte Leistungsbeurteilung beträgt 8 Lektionen. (empfohlener Richtwert)
Ergänzung

Teil 1
Gewichtung 70%
Richtzeit (Empfehlung) 3
Element-Beschreibung Die Kandidaten und Kandidatinnen erhalten einen schriftlichen Kundenauftrag, der die zu überprüfenden Handlungsziele 1-5 abdeckt.
Aufbauend auf den Modulen 117 und 129 sind inhaltliche Schwerpunkte in folgenden Bereichen empfehlenswert (nicht abschliessend): Integration von Speichersystemen, Wireless-AccessPoints, Multifunktionsdruckern, Notebooks, Tablets, Smartphones, Voice over IP-Telefonen im internen Netzwerk (Verzeichnisdienst) oder in der Cloud (Beispiele: Office 365, iCloud, Google-Cloud). Das Bereitstellen und Konfigurieren von Clouddiensten und Anwendungen für Kunden: Cloud Speicherdienste, Cloud Office Anwendungen, Cloud Collaboration Tools (Exchange, Sharepoint, OneNote), etc. Testen der Funktionalität der installierten Geräte/Dienste und Erstellen eines Testprotokolls. Fehleranalyse durchführen und die passenden Analysetools, Befehle anwenden.
Schreiben einer einfachen und verständlichen Schritt für Schritt Benutzerinstallations-Anleitung für die Inbetriebnahme eines Gerätes oder Dienstes.
Hilfsmittel Computer mit gängigem Betriebssystem
Smartphones
Tablets
Notebooks
VoIP Telefone
Speichergeräte
Multifunktionsdrucker
Clouddienste
Verzeichnisdienste
Internet- und Netzwerkzugriff
Alle Lehrmittel und Unterlagen des Moduls.
Bewertung Praktische Umsetzung in Einzelarbeit: 70%
Erstellen einer Benutzerdokumentation:30 %
Praxisbezug Bildungsplan ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ):
B1.1 Erklärt die Aufgaben und Funktionen der einzelnen Komponenten eines Netzwerkes
B1.2 Integriert ICT-Benutzerendgeräte in eine bestehende Netzwerkumgebung.
B1.3 Erkennt Störungen und kann diese innerhalb der Netzwerkumgebung eingrenzen
B1.4 Leitet die Benutzer bei der Installation und der Verwendung von Cloud-Anwendungen und Diensten an.
B2.1 Verbindet Softwares auf ICT-Benutzerendgeräten mit den entsprechenden Serverdiensten.
B2.3 Erkennt bei gängigen Serverdiensten Störungen
B2.4 Nutzt und konfiguriert die in der Firma eingesetzten Serverdienste auf den ICT-Benutzerendgeräten

Teil 2
Gewichtung 30%
Richtzeit (Empfehlung) 2
Element-Beschreibung Die Kandidaten und Kandidatinnen erhalten einen schriftlichen Test. Die Fragen ergänzen und vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte des praktischen Teils 1 mit hohem Bezug zur Praxis. Eine Abgrenzung zu den Module 117 und 129 ist zwingend, Redundanzen zu den Vorgängermodulen sind zu vermeiden.
Hilfsmittel keine Hilfsmittel
keine Recherche erlaubt
Bewertung Fragen zu den Handlungszielen: 100%
Praxisbezug Bildungsplan ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ):
B1.1 Erklärt die Aufgaben und Funktionen der einzelnen Komponenten eines Netzwerkes
B1.2 Integriert ICT-Benutzerendgeräte in eine bestehende Netzwerkumgebung.
B1.3 Erkennt Störungen und kann diese innerhalb der Netzwerkumgebung eingrenzen
B1.4 Leitet die Benutzer bei der Installation und der Verwendung von Cloud-Anwendungen und Diensten an.
B2.1 Verbindet Softwares auf ICT-Benutzerendgeräten mit den entsprechenden Serverdiensten.
B2.3 Erkennt bei gängigen Serverdiensten Störungen
B2.4 Nutzt und konfiguriert die in der Firma eingesetzten Serverdienste auf den ICT-Benutzerendgeräten
Publiziert: 11.12.2018 09:05:34
Ablaufdatum: Kein Ablaufdatum
Zurück